Eine gelungene Generalprobe

+
Die Männer I des TuS Meinerzhagen wurden Staffelsieger der Bundesliga Mitte.

Meinerzhagen -  Ohne nennenswerte Überraschungen und für die heimischen Vertreter überwiegend erfolgreich verlief  der letzte Meisterschaftsspieltag der Prellball-Bundesliga Mitte in Meinerzhagen.

Ganz vorne dabei war Gastgeber TuS Meinerzhagen mit seiner Männermannschaft. Eineinhalb Monate vor der Deutschen Meisterschaft, die am 28. und 29. März ebenfalls in der Volmestadt ausgetragen wird, präsentierte sich der amtierende Deutsche Vize-Meister und souveräne Staffel-Spitzenreiter in guter Form. Trotz der bereits sicheren DM-Qualifikation verschenkten die Volmestädter nichts, sondern schlossen den Heimspieltag mit einer makellosen Bilanz ab. In fünf Spielen feierte der TuS fünf Siege und damit eine gelungene Generalprobe für die nationalen Titelkämpfe. Einzig gegen den ATV Bonn (36:33) und den Ortsnachbarn und Kooperationspartner TSG Valbert (32:27) ging es etwas spannender zu.

Ganz anders sah es bei der TSG aus. Nach drei Siegen zum Auftakt gegen den TV Jahn Bad Lippspringe und den TuS Meinerzhagen II keimte kurzzeitig noch einmal Hoffnung auf eine DM-Qualifikation auf. Denn die ersten Vier jeder Staffel lösen das Endrundenticket und TSG-Konkurrent ATV Bonn hatte zum Auftakt zwei Spiele in Folge verloren. Doch so ging es zum Leidwesen der Valberter nicht weiter: Während Bonn im Anschluss drei Siege hintereinander feierte, holten sie bei ihren verbleibenden drei Auftritten nur noch beim 38:25-Sieg gegen den TV FA Altenbochum II zwei Punkte. So wurde die TSG am Ende Sechster hinter dem Linden-Dahlhauser TV, während Bonn als Vierter hinter Meinerzhagen, Altenbochum I und Kierdorf das letzte DM-Ticket löste.

Ebenfalls ohne Happy-End – wenn auch nicht ganz überraschend – endete die Punkterunde für den TuS Meinerzhagen II. Die junge Nachwuchsmannschaft gewann zwar das Kellerduell gegen den Hatzfelder TV deutlich 30:15, ging ansonsten aber leer aus. So reichte es nicht mehr dazu, den auf dem ersten Nichtabstiegsplatz liegenden TV Jahn Bad Lippspringe II noch abzufangen.

Etwas spannender lief es derweil beim zweiten und letzten Spieltag der Frauen-Bundesliga Mitte, der ebenfalls in der Meinerzhagener Rothenstein-Sporthalle ausgespielt wurde. Gleich doppelt vertreten waren bei den wichtigen Entscheidungen die Frauen des TV Berkenbaum. So kämpfte die Erstvertretung, die nach Siegen gegen Berkenbaum II und den TV Winterhagen die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften vorzeitig sicher hatte, noch mit dem TV FA Altenbochum um Platz eins. Dieser gewann genauso wie der TVB alle seine Spiele, sodass letzterer nur noch im direkten Duell die Chance hatte, auf den ersten Rang zu klettern. Nach mühsamem Start und 15:17-Pausenrückstand drehten die Kiersperinnen die Partie in der zweiten Hälfte noch und setzten sich mit 33:28 durch. Damit zog der TVB nach Punkten zwar mit den Altenbochumerinnen gleich.

Aufgrund der 28:38-Niederlage gegen den TV FA am ersten Spieltag hatten die Berkenbaumerinnen aber im bei Punktgleichheit entscheidenden direkten Vergleich um fünf Bälle das Nachsehen. Nicht ganz so knapp, aber zuweilen auch spannend ging es am anderen Ende der Tabelle zu. Hier kämpften der TVB II und der TuS Meinerzhagen um einen Nichtabstiegsplatz. Die Entscheidung fiel dabei denkbar knapp im direkten Duell. Nachdem der TuS in der ersten Hälfte noch mit 19:16 vorn gelegen hatte, drehte der TVB die Partie in Durchgang zwei und siegte knapp mit 33:32. Dieser zweite Saisonsieg reichte für die Kiersperinnen am Ende zum Ligaerhalt, da beide Volmetal-Teams in der Folge leer ausgingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare