Post SV: Kein geschäftsführender Vorstand

+
Geschäftsführer Matthias Waack (rechts) dankte dem scheidenden 1. Vorsitzenden Miroslav Bonevski für seine geleistete Arbeit und überreichte ihm einen Blumenstrauß.

Lüdenscheid - Der Post SV Lüdenscheid befindet sich in einer wenig beneidenswerten Situation: Seit Montagabend steht der Mehrspartenverein ohne gewählten geschäftsführenden Vorstand da.

Von Axel Krüger

Der Vorsitzende Miroslav Bonevski stellte sich wie angekündigt aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung, einen stellvertretenden Vorsitzenden hatte der Post SV schon zuvor nicht, auf eine Wahl des Geschäftsführers wurde verzichtet. „Wir sind alle gefordert“, rief Wahlleiter Andreas Haller dazu auf, Kandidaten für die vakanten Posten zu ermitteln.

Bonevski erklärte den rund 20 anwesenden Mitgliedern im Restaurant Athen, dass alle Gespräche des Vorstands mit möglichen Interessenten zu keinem Ergebnis geführt hätten. Dabei stehe der Verein gut da. „Der Post SV ist gesund“, leitete zum Beispiel Kassierer Mike Kaczmarek seinen Bericht ein. Das Problem der Rückbuchungen beim Einzug der Mitgliedsbeiträge sei zwar noch nicht beseitigt, aber doch reduziert worden, fügte er hinzu, und Bonevski ergänzte, dass für das Vorstandsteam insgesamt eine ganze Reihe von zusätzlichen Ehrenamtlichen gewonnen worden sei. Der Aufwand für den Vorsitzenden sei überschaubar, betonte er – doch sein Bitten half am Montag auch nicht weiter.

Auch die Möglichkeit einer Fusion wurde in den Raum geworfen. Bevor die Mitglieder in kleinen Runden das weitere Vorgehen besprachen, betonte Geschäftsführer Matthias Waack: „Ohne Vorstand geht’s nicht weiter.“ Waack, der weitermachen will, wenn ein Vorsitzender gefunden wird, und Haller kündigten eine außerordentliche Mitgliederversammlung an, um die Wahlen nachzuholen. Schließlich besteht der Post SV in diesem Jahr seit 50 Jahren. Das Jubiläum soll im Spätsommer gefeiert werden.

Aktuell, teilte Kaczmarek weiter mit, hat der Verein rund 270 Mitglieder. „Was vielleicht noch nicht alle wissen: Wir haben jetzt eine Volleyball-Abteilung“, fügte Miro Bonevski hinzu. Die 14 Sportler seien „just for Fun“, also nicht im Wettkampfbereich aktiv. Dort, wo Teams des Post SV um Punkte kämpfen, gab es bei den B-Liga-Fußballern einen „stabilen zehnten Platz“, bei den Jugendfußballern zwar den Rückzug der A-Jugend, aber Wachstum in mehreren anderen Altersklassen und beim Tischtennis eine unerfreuliche Saison mit drei Mannschaften jeweils auf dem letzten Platz ihrer Liga.

Fußballer und Tischtennisspieler wurden mit Trikots und teilweise mit Trainingsanzügen neu ausgestattet. „Wir horten das Geld nicht nur, sondern investieren es auch in die Mannschaften“, sagte Bonevski. Doch trotz des „bestellten Feldes“ mangelt es dem Post SV derzeit an einem Vorsitzenden...

Folgende Ämter wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Post SV besetzt: Kassierer: Mike Kaczmarek; Schriftführer: Klaus Schipper; Jugendleiter: Lutz Lang; Fachwart Schach: Georg Mayer; Fachwart Tischtennis: Klaus Schipper; Fachwarte Fußball: Holger Cordes, René Lagrave, Walter Mühlhans; Passwesen Fußball: Rainer Stach, Thorsten Ausborn; Kassenprüfer: Hans-Hermann Dietzel, Richard Gill.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare