Underdogs fordern Bezirksliga-Spitzenklubs

+
RWL-Mittelfeldrenner Timo Sommer und Co. müssen im Pokalgastspiel beim TSV Herscheid wieder genauer zielen als beim torlosen Remis in Gerlingen.

Kreisgebiet - Der Startschuss zum Krombacher Kreispokal-Viertelfinale fiel bereits am Freitagabend mit dem Duell der FSV Werdohl bei Polonia Lüdenscheid, am Samstag stehen die übrigen Partien auf dem Programm, bei dem zwei Bezirksligisten bei unterklassigen Hausherren zu Gast sind. Zudem steigt im Versetal ein reines A-Liga-Duell.

TSV Herscheid – Rot-Weiß Lüdenscheid (Samstag, 16.15 Uhr, Feel-Good-Arena am Müggenbruch): „Natürlich wollen wir weiterkommen, aber wir werden die Hausherren garantiert nicht unterschätzen“, zollt RW-Trainer Marco Sadowski dem B-Liga-Tabellenachten, der am Vorwochenende die RW-„Zweite“ mit 5:1 in die Knie zwang, durchaus Respekt: „Wer im Pokal den TSV Lüdenscheid aus dem Wettbewerb wirft, der kann Fußball spielen“, meint Sadowski. Aber trotz eines Ex-Jugendbundesligaspielers wie Onur Yilderim, des Landesliga erfahrenen Birol Yilmaz, der Ex-Plettenbergers Ufuk Yazar und Haluk Yaman sowie des Ex-TuS Herscheid A-Ligaangreifers Dogan Yapar in den Reihen ist die Truppe von Ertan Yazar nach dem Aufstieg mittlerweile nur noch im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt.

Klar deshalb, dass die Gäste in der Favoritenrolle stecken, gleichwohl sie weit entfernt von möglicher Bestbesetzung sind: Brackmann, Schönrath (krank), Scheerer, Katsaros (privat verhindert) und Sattler (5. gelbe Karte) hat Sadowski neben Mazzola und Rizzi auf jeden Fall auf der Verlustliste. Zwischen die Pfosten rückt Routinier Forkel, auch Vassos gibt nach langer Pause möglicherweise sein Comeback, zudem steht Güzelcümbüs wieder zur Verfügung. „Das Aufgebot ist zwar etwas eng besetzt, aber ich bin zuversichtlich“, blickt der RW-Trainer auf das Duell.

Eyüpspor Werdohl – SV Hellas Lüdenscheid (Samstag, 14.30 Uhr, Sportplatz Altenmühle): „Eyüp hat ein offensivstarkes Team, das wir keineswegs unterschätzen dürfen“, ist Hellas-Spielertrainer Timo Maehne mit Blick auf den schwer erkämpften Heimsieg der Hellenen zu Beginn der Meisterschaftsserie (4:3) sicher. „Doch damals steckte Eyüp auch noch mitten in der Aufstiegseuphorie, die sich jetzt etwas gelegt hat“, sieht er auf alle Fälle einen Vorteil auf Seiten der Griechen. Zumal der SV Hellas auch personell besser aufgestellt ist als in den letzten Wochen: Nachdem Savvas Moumin bereits gegen Halver sein Comeback gefeiert hatte, stehen jetzt mit André Turner und möglicherweise Kosta Tzokas weitere Alternativen parat. „Wer bis ins Viertelfinale gekommen ist, will auch ins Halbfinale, sonst brauchten wir ja die Fußballschuhe gar nicht anzuziehen“, hofft der Hellas-Spielertrainer auf Ende des Negativlaufs der Meisterschaft – drei Spiele ohne Sieg –, die die Kreisstädter allerdings auch ausschließlich mit den Spitzenmannschaften des Kreisoberhauses zusammengeführt hatte. Heute will Hellas auf jeden Fall wieder einen Sieg beim Team um den Ex-Landesliga-Torjäger Muammar „Bubi“ Topcu in Altenmühle feiern..

FC Portugues Lüdenscheid – Kiersper SC (Samstag, 17 Uhr, Sportplatz Brügge-Winkhausen): „Spiel des Jahres“ für den einzigen im Wettbewerb verbliebenen C-Ligisten. Dagegen dürfte das Bezirksliga-Team aus Kierspe den Auftritt am Volmeufer eher als lästige Pflichtaufgabe ansehen. Natürlich ist die Lüdenscheider Truppe der Trainer Beyer und Geyer krasser Außenseiter, wird dennoch nach den Erfolgen über die B-Ligisten TuRa Eggenscheid und TuS Stöcken/Dahlerbrück auch alles darangeben, um das Wieczorek-Team so lange wie möglich zu ärgern. Und mit höherklassig erfahrenen Akteuren um Torjäger Dennis Helmig (elf Tore in acht Pflichtspielen) wie Dennis Lukoszek, Bastian Buß und Justin Roß verfügen die Portugiesen auch über Potenzial. „Wir versuchen natürlich alles, aber auch wenn der KSC wie angekündigt einige Akteure aus der ‘Zweiten’ einsetzt, ist er wohl zu stark für uns“, bleibt Portugues-Geschäftsführer Vitor Goncalves Realist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare