Fragezeichen um Fußball-Kreispokal

+
Pokalspielleiter Klaus Scharf arbeitet mit den beteiligten Vereinen an einer gemeinsamen Lösung.

Kreisgebiet – Mit dem klaren Verbandstags-Votum pro Saisonabbruch mit Wertung ist die Spielzeit 20219/20 auch im Fußballkreis Lüdenscheid nahezu Geschichte. Nahezu deshalb, weil derzeit noch offen ist, wie und wann es im Krombacher-Kreispokal-Wettbewerb weitergehen wird.

Fest steht, wer im Halbfinale aufeinandertreffen wird: Bezirksligist Kiersper SC empfängt den Oberligisten RSV Meinerzhagen, Landesliga-Aufsteiger RW Lüdenscheid den künftigen Ligarivalen FSV Werdohl. Klar ist auch, dass sowohl der RSV als Dritter der abgebrochenen Saison in der Oberliga, als auch RWL als Erster der Bezirksliga 6 bereits automatisch für den Westfalenpokal qualifiziert sind. Sollten beide Teams also das Endspiel erreichen, würde in einem Spiel um Platz 3 ein dritter Qualifikant für den Westfalenpokal ermittelt werden.

 „Wir wollen den Wettbewerb erst dann fortführen, wenn wieder Zuschauer zugelassen sind. Es gibt einen ersten Vorschlag vom RSV Meinerzhagen, die Spiele in der Vorbereitung an einem Wochenende an der Meinerzhagener Oststraße auszurichten. Der RSV würde für die Bewirtung sorgen und die Einnahmen erhalten, die Eintrittsgelder würden unter allen vier Teams aufgeteilt. RWL könnte sich mit einem Format an einem Tag mit verkürzter Spielzeit anfreunden, egal wo. Der Kiersper SC hingegen lehnt beide Formate ab, da er nicht so einen großen Kader hätte und die Belastung zu groß wäre. Ich warte jetzt noch ab, wie die FSV zu all diesen Planungen steht und dann werden wir gemeinsam zu einer Entscheidung kommen, wie auch immer sie dann aussehen wird“, kann Pokalspielleiter Klaus Scharf derzeit noch nichts Konkretes vermelden.

Ansonsten herrscht seit Dienstag im heimischen Kreis jedoch Gewissheit, wobei es noch zu einer Änderung kommen könnte: Nachdem aus der B-Liga neben dem TuS Linscheid-Heedfeld, TSV Lüdenscheid II, RW Lüdenscheid II und TuS Versetal auch der SV Hellas Lüdenscheid (auf Beschluss des Kreis-Fußball-Ausschusses) als fünfte Mannschaft in die A-Liga aufsteigen darf – damit würden in der neuen Spielzeit im Kreisliga-Oberhaus 17 Teams spielen –, deutet sich an, dass der TuS Versetal aufgrund eines großen personellen Aderlasses eventuell auf den Aufstieg verzichten und weiter in der B-Liga auf Punktejagd gehen wird. Spruchreif ist das allerdings noch nicht.

Derweil hat der KFA unter Vorsitz von Georg Heimes weitere Entscheidungen getroffen und gibt im Hinblick auf die Saison 20/21 erste Eckdaten bekannt.

Fairnesspokale

In der Kreisliga A ist der TuS Stöcken-Dahlerbrück mit einer Roten, einer Gelb-Roten und 16 Gelben Karten das fairste Team, in der Kreisliga B der LTV 61 II (6 Gelbe Karten), in der Kreisliga C der FC Altena 69 (11 Gelbe Karten) und in der D-Liga der TuS Linscheid-Heedfeld II (10 Gelbe Karten) Als Belohnung, so wurde es vor Saisonbeginn festgelegt, erhalten die Sieger jeweils einen Gutschein in Höhe von 100 Euro, einzulösen im Sportgeschäft Engstfeld in Kierspe, sowie jeweils 30 Liter Krombacher Pils.

Kreisliga C-Pokal

Der neu eingeführte Wettbewerb Kreisliga C-Pokal wird abgebrochen. Die vorgesehenen Siegprämien für den Ersten (150 Euro) und Zweiten (100 Euro) werden in gleichen Teilen auf die verbleibenden vier Mannschaften TuS Herscheid II, SSV Lüdenscheid II, TSV Lüdenscheid III und AFC Lüdenscheid aufgeteilt.

Hinweise

Der KFA hatte beim letzten Staffeltag in Neuenrade angekündigt, dass ab der kommenden Saison die elektronische Passmappe für alle Kreisligen eingeführt wird. Daher bittet er nunmehr die Vereine, sich rechtzeitig um die hochzuladenden Passbilder der Spieler zu kümmern, damit diese Umstellung bzw. Neuerung problemlos von- statten geht.

 Seit einigen Tagen ist das DFBnet-Meldefenster für die Mannschaftsmeldungen für die Saison 2020/2021 geöffnet. Das Meldefenster wird am 10. Juli wieder geschlossen. Gleichzeitig ist auch die Meldung für den Kreispokalwettbewerb für die 1. Mannschaften dort zu hinterlegen.

Auch in der kommenden Saison hält der Kreis an der Vereinbarung fest, dass Wünsche in Bezug auf Ansetzungen bzw. spielfreies Wochenende im DFBnet hinterlegt werden können. Für jede Mannschaft soll nur ein Wunsch für ein spielfreies Wochenende angegeben werden.

Rechtzeitig vor Beginn der neuen Saison wird der KFA die neuen Durchführungsbestimmungen, die Auf- und Abstiegsregelung und den Rahmenterminkalender bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare