Fußball

Riesenschritt für TSV Oestertal

+
Oestertals Dennis Grzegoszczyk sorgte in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung.

Lüdenscheid - Reichlich Bewegung hat der 25. Spieltag in den Titel- und Abstiegskampf der Kreisliga B gebracht. Den vielleicht schon vorentscheidenden Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg hat am Sonntag der TSV Oestertal gemacht. Während der Spitzenreiter den TuS Stöcken-Dahlerbrück mit 3:1 bezwang, unterlag der bis dato härteste Rivale VfB Altena bei Polonia Lüdenscheid mit 0:1, sodass der Vorsprung auf den neuen Zweiten (Polonia) jetzt sieben Zähler beträgt.

Und angesichts des Oestertaler Restprogramms, das nur noch am finalen Spieltag mit dem VfB Altena einen dicken Brocken parat hat, dürfte der TSV nur schwerlich noch abzufangen sein. Um Rang zwei, der aber nur dann noch zum Aufstieg führt, wenn aus der Bezirksliga keine zwei heimischen Mannschaften absteigen, bahnt sich indes ein Dreikampf an. Denn Polonia, VfB Altena und nach einem 4:0-Erfolg gegen den RSV Meinerzhagen II auch der SC Plettenberg II, die allesamt 20 Spiele absolviert haben, sind nur vier Punkte voneinander getrennt.

Und auch im Abstiegskampf ist noch längst nichts entschieden. Zwar weist der TuS Grünenbaum II noch immer sechs Zähler Rückstand zum rettenden Ufer auf, doch der Trend zeigt deutlich nach oben (10 Punkte aus den letzten vier Spielen). Mit Verstärkung aus der „Ersten“ wurde der Post SV Lüdenscheid gleich 7:1 abgekanzelt, „Terrier“ Wand eröffnete den Torreigen mit einem Hattrick.

Am turbulentesten ging es derweil im Altenaer Reineckestadion zu, wo Schiedsrichter Schlieper im Match zwischen dem TSKV und RW Lüdenscheid II gleich drei Rote Karten wegen Tätlichkeiten an Gegenspielern verteilte. In Unterzahl schossen die Gastgeber dennoch zunächst eine 3:1-Führung heraus, ehe die Bergstädter in der Schlussphase das Spiel noch komplett drehten.

Polonia Lüdenscheid – VfB Altena 1:0 (1:0)  – Tor: 1:0 (34.) Busenius

TSV Oestertal – TuS Stöcken-Dahlerbrück 3:1 (2:0) – Tore: 1:0 (15.) Hinsche, 2:0 (30.) Lesik, 2:1 (73.) Samaras, 3:1 (90.+3) Grzegoszczyk – Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot für Riedel (TSD/64.) wegen Reklamierens u. Fouls

SC Plettenberg II – RSV Meinerzhagen 4:0 (1:0) – Tore: 1:0 (21.) Wodarz, 2:0 (47.) Büdenbender, 3:0 (57.) Büdenbender, 4:0 (68.) E. Seyhan

TuS Grünenbaum II – Post SV Lüdenscheid 7:1 (3:0) – Tore: 1:0 (25.) Wand, 2:0 (30.) Wand, 3:0 (38.) Wand, 3:1 (50.) Lumani, 4:1 (52.) Sajbert, 5:1 (63.) Marek, 6:1 (77.) Sajbert, 7:1 (83.) Eicker

TSV Lüdenscheid II – TuS Plettenberg II 1:3 (0:1) – Tore: 0:1 (9.) Arens, 1.1 (79./FE) F. Yücel, 1:2 (88.) Fidan, 1:3 (90.) Reka

TSKV Altena – RW Lüdenscheid II 3:4 (1:0) – Tore: 1:0 (43.) Höhne, 2:0 (59.) Bah, 2:1 (66./FE) Kluekowski, 3:1 (67.) Durak, 3:2 (69.) Kluekowski, 3:3 (83.) Kawczynski, 3:4 (90.+2) I. Kinsfator – Bes. Vorkommnisse: Rote Karten für Karadavut (TSKV/33.), Demir (TSKV/90.+2) und Barry (RWL II/90.+2) jeweils wegen Tätlichkeiten gegen Gegenspieler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare