Fußball-Wintercup

In Plettenberg gibt es Hallenfußball satt

+
SCL-Torhüter Jonas Derdak ist auch beim Wintercup dabei.

Plettenberg – Zeitlich straffer als in der Vergangenheit präsentiert sich der Regionalcup, die zweite Turnierstufe im Rahmen des 30. Volksbanken Wintercups, bietet Zuschauern und Aktiven aber immer noch sechs Stunden Hallenfußball nonstop.

An vier Orten werden an diesem Wochenende die Teilnehmer für den Supercup ermittelt, der am 3. Februar in Sundern ausgetragen wird. Einer dieser vier Orte wird wieder die Sporthalle in Böddinghausen sein.

Von 14 bis 20 Uhr spielen dort am  Samstag die zwölf qualifizierten Mannschaften aus den vier Vorrundengruppen in Balve und Lüdenscheid und vier „Gesetzte“ um den Regionalcup der Volksbank im Märkischen Kreis.

Als Gruppenköpfe gesetzt wurden die Bezirksligisten TuS Plettenberg (Gruppe A), SuS Langscheid/Enkhausen (B), SV 04 Attendorn (C) und TuS Langenholthausen (D). Sie bekommen es mit neun A- und zwei B-Kreisligisten sowie einem C-Ligateam zu tun.

Die von dem Plettenberger Ibo Durum trainierten Hansestädter erreichten 2018 das Finale des Supercups, das sie erst im Neunmeterschießen gegen den Westfalenligisten SC Neheim verloren. 

 Wie in allen Regionalcup-Hallen wird heute auch in Böddinghausen ein Fanpreis im Wert von 550 Euro für den kreativsten Auftritt vergeben. Nach den Eindrücken der Vorrunde dürfte der VfB Altena hier gute Chancen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare