Csunderlik bleibt Trainer der VfB-Handballer

+
Robert Csunderlik will den VfB Altena in der laufenden Spielzeit zum Klassenerhalt in der Bezirksliga führen und bleibt den Blau-Weißen auch in der neuen Saison als Spielertrainer erhalten.

Altena - Unabhängig von der Ligazugehörigkeit wird Robert Csunderlik den Handball-Bezirksligisten VfB Altena auch in der Saison 2015/16 trainieren. Der rumänische Spielertrainer gab der Abteilungsleitung der Blau-Weißen die Zusage für ein weiteres Jahr.

Von Lars Schäfer

„Wir freuen uns, dass Robert seine gute Arbeit bei uns fortsetzen wird“, betonte Holger Benzler, bei den Blau-Weißen Co-Trainer der „Ersten“ und stellvertretender Abteilungsvorsitzender in Personalunion. Neben Spielertrainer Robert Csunderlik, der nach dem Rücktritt von Stefan Rittinghaus am 1. November des vergangenen Jahres das Kommando übernahm und die Burgstädter seitdem zu vier Saisonsiegen führte, gaben auch Marius Dragila, Sergiu Anton und Pascal Hohage der Abteilungsleitung ihre feste Zusage für die kommende Spielzeit. „Die drei Rumänen und Kalle Hohage würden auch im Falle eines Abstiegs bei uns bleiben. Wir werden aber auch weiterhin alles dafür tun, um die Bezirksliga zu halten“, so Holger Benzler. Sollte sich der Tabellenvorletzte in dieser Saison retten, würden auch Torhüter Martin Gerstberger sowie Kreisläufer Marvin Scholz ein weiteres Jahr bei den Burgstädtern dranhängen. Noch offen ist die Zukunft von Julian Scholz, Marcel Barroso, Marvin Richter und Keeper Kai Möller. Mit allen genannten Spielern sollen weitere, klärende Gespräche geführt werden.

Klar sind hingegen die Abgänge von Kevin und Robin Kern nach dem Saisonende. Robin Kern zieht es beruflich bedingt ins Rheinland, Kevin Kern wechselt zum VfB-Ligarivalen Letmather TV. Und Sven Mommsen will aus privaten Gründen kürzer treten.

Mit einem Auswärtsspiel bei der heimstarken DJK TuS 03 Hagen setzt der VfB am Sonntagnachmittag seinen Kampf gegen den Abstieg fort. Eine Woche später kommt es in der Sauerlandhalle dann zum enorm wichtigen Kellerduell gegen die punktgleiche Drittvertretung des TuS Ferndorf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare