Panorama-Lauf in Balve

Panorama-Lauf: 48 Aktive bei teilweise widrigen Bedingungen

Zwei Läuferinnen mit guter Laune
+
Gute Laune trotz bisweilen widriger Witterungsbedingungen: Anja Dransfeld und Andrea Krüger.

Der 16. Panoramalauf in Balve war ein Lauf der Extreme: viel Regen, viel Wind, ab und an war es auch trocken – doch immer blieb das Wetter unberechenbar.

Balve – „Wir rechnen mit 100 Teilnehmern“, hatte Hans-Peter Drilling von der ausrichtenden SG Balve/Garbeck im Vorfeld seine Erwartungshaltung formuliert. Am Ende waren es 48, die sich online angemeldet hatten.

Weil eine Meldung aber nicht verpflichtend war, geht Drilling davon aus, dass es letztlich mehr als 80 Läuferinnen und Läufer gewesen sind, die den Wettkampf in Angriff nahmen. Von den Angemeldeten verteilten sich 27 auf die Zehn-Kilometer-Strecke, zehn auf die die Sieben-Kilometer-Distanz und elf auf die vier Kilometer.

Der Antrieb dafür war unterschiedlicher Natur. „Ich nutze das schlechte Wetter für einen Lauf“, so Tobias Midderhoff, der sich am Samstag trotz strömenden Regens nicht davon abhalten ließ, die längste Strecke in Angriff zu nehmen.

Panorama-Lauf: 48 Aktive bei teilweise widrigen Bedingungen

„Meine Heimatstrecke“, strahlte er, „bergig ist mein Terrain, außerdem beinhalten die zehn Kilometer schöne Streckenführungen durch den Wald.“ Thomas Klein nahm dafür sogar eine Anfahrt aus Hüsten auf sich: „Balve ist immer schön, um ein paar Kilometer zu laufen. Hier bekommt man etwas geboten.“

Für Matthias Gurski aus der Grübeck liegen die Vorteile auf der Hand: „Wahnsinns-Naturkulisse hier – klasse!“ Es war ein Kommen und Gehen im Start- und Zielbereich an der Dreifachturnhalle, denn jeder lief für sich alleine.

Von Samstag um 6 Uhr bis Sonntag um 18 Uhr durfte teilgenommen werden; Laufapps und Hinweisschilder auf der Strecke sorgten für Orientierung. Für Christina Tautz und Martin Iken hatte sich der Lauf besonders gelohnt, denn die beiden waren die glücklichen Gewinner je einer Lauf-Uhr, die unter allen angemeldeten Teilnehmern verlost wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare