Herbstlichterlauf wird "europäisch"

+
Die Verantwortlichen des Stadtsportverbandes in Halver stellten das Programm für den Herbstlichterlauf vor. Am 29. September steigt die sechste Auflage.

Halver - Die Zeit läuft: In etwas mehr als einer Woche – am Samstag, 29. September – verwandelt sich die Halveraner Innenstadt für einen Nachmittag und Abend wieder in eine große Laufarena.

Wie schon in den Jahren zuvor findet auch diesmal am Vorabend des Halveraner Herbstes der Herbstlichterlauf in der City statt. Für die sechste Auflage wartet der Stadtsportverband in diesem Jahr mit zwei Neuerungen für die Teilnehmer auf. Zum einen zählt der Halveraner Herbstlichterlauf in diesem Jahr zur europäischen Woche des Sports, in deren Rahmen in 32 europäischen Ländern die Bewegung der Menschen gefördert wird. Durch die Teilnahme an der Aktionswoche, die unter dem Hashtag #BeActive agiert, wird der Lauf erstmals auch international beworben.

Bei den Startnummern für den Herbstlichterlauf steht an diesem Wochenende zudem ein erstes wichtiges Datum an. Bei allen Meldungen, die bis Sonntag eingehen, werden die Startnummern personalisiert mit Namen für die einzelnen Läufer ausgegeben. Alle anderen Meldungen – die Online-Meldefrist endet am 27. September und Nachmeldungen sind am Lauftag vor Ort bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start noch möglich – werden danach ohne Namen ausgegeben. Eine personalisierte Startnummer sicher haben die knapp 60 Teilnehmer, die bislang für den Herbstlichterlauf gemeldet haben.

„Wir hoffen, dass die Zahl allein bis Sonntag noch ansteigt“, sagt Dirk Maximowitz, Sportwart des Stadtsportverbandes. Unterm Strich hoffen die Organisatoren auf eine mindestens ähnliche Resonanz wie in den vergangenen Jahren, wobei gerade der Hauptlauf über die Distanz von mehr als fünfeinhalb Kilometern, der auch für Walker und Nordic-Walker ausgeschrieben ist, durchaus noch Zuwachs im Vergleich zu den Vorjahren bekommen sollte.

Neben Einzelstartern, Vereinen und Gruppen wird auch wieder auf eine rege Teilnahme der Schulen gehofft. Gerade in den LED- und Zyklopen-Runs, die bereits in den Vorjahren die größten Starterzahlen aufwiesen, soll der Nachwuchs wieder für eine volle Strecke sorgen. Diese hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht geändert und führt einmal mehr durch die komplette Innenstadt samt Kulturbahnhof, wobei der Zielbereich wieder rund um den Busbahnhof an der Sparkasse eingerichtet ist. Auch bei der Illumination setzt der SSV auf Bewährtes und bietet neben der Beleuchtung in der Stadt und eigenen Feuerschalen auch wieder Fackeln für die Zuschauer an, um die Strecke in entsprechender Atmosphäre leuchten zu lassen.

Keine Änderungen gibt es am Zeitplan. Los geht es um 17.30 Uhr mit dem Glühwürmchenlauf (200 Meter) für die Jahrgänge 2011 und jünger, die am 29. September direkt vor Ort oder per E-Mail an gluehwuermchen@ssv-halver. de melden können. Ab 18 Uhr folgen dann die Läufe des LED-Run (800 Meter) für die Jahrgänge 2010 bis 2007, bevor ab 19.15 Uhr der Zyklopen-Run (1600 Meter) der Jahrgänge 2006 bis 1999 das Geschehen bestimmt. Der Höhepunkt steht um 20 Uhr an, wenn der eigentliche Herbstlichterlauf über die 5600 Meter beginnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare