Boxen

Die Kämpfer lassen die Muskeln spielen – Yasir Maliks Gegner mit Wolfsmaske

+
Yasir Maliks Gegner Zoran Sekularac lief beim Wiegen mit einer Wolfsmaske auf.

„Nur Kämpferinnen und Kämpfer an den Tisch – die Frauen könnt ihr einkaufen schicken“, erklärte Ringsprecher Tommy Bielefeld (Bild oben rechts) und läutete mit einem markigen Spruch das Wiegen für die Lüdenscheider Boxnacht im Stern-Center ein, bei dem einige boxinteressierte Passanten das Geschehen verfolgten.

Insgesamt 15 Kämpfe werden heute (ab 18 Uhr) in der Schützenhalle am Loh ausgetragen – bei drei Duellen geht es um Gürtel, unter anderem beim Hauptkampf zwischen Alexander Frank (Bild, Mitte) und Tino Fröhlich. Die beiden Superschwergewichtler kämpfen um den WM-Gürtel der Boxorganisation UBO (Universal Boxing Organization). Frank steht bei MSS Boxing unter Vertrag, die zusammen mit Vi-Co Boxpromotion die Veranstaltung auf die Beine stellen.

Auch der Lokalmatador Yasir Malik steigt in den Ring. Sein Gegner ist der serbische Routinier Zoran Sekularac, der seinem Spitznamen „Der Wolf“ alle Ehre machte und mit einer Wolfsmaske zum Wiegen erschien (Bild links). Bereits vor dem offiziellen Teil für die heutige Boxveranstaltung zeigten die Athleten von Marion Fiedler – die Kampfsportschule MKL aus Lüdenscheid – im Rahmen einer Vorführung ihre boxerischen Fähigkeiten. Karten für das Event sind noch für 25 Euro an der Abendkasse zu erwerben. Einlass ist ab 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare