Nuri Erol bei EM der Sportschützen in Maribor

Nuri Erol (vorne, links) kümmerte sich um die Fitness der Sportler im slowenischen Maribor.

Lüdenscheid - Nuri Erol ist Diplom-Sportlehrer und Trainer in der Sportklinik Hellersen. Als Sportphysiotherapeut des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bei der ISSF-Europameisterschaft für Gewehr, Pistole, Flinte und Laufende Scheibe im slowenischen Maribor war er als medizinischer Betreuer vor Ort.

Erol betreute die Nationalmannschaft des Deutschen Schützenbundes. Vom 18. bis zum 25. Juli sorgte er dafür, dass die Schützinnen und Schützen fit für ihre sportlichen Höchstleistungen waren.

Die Schützen betreut er bereits seit 1988, ist seit 1992 bei internationalen Wettkämpfen dabei und sorgte weltweit bei zahlreichen Sportereignissen für die Fitness der Sportler.

Auch bei der Europameisterschaft in Maribor sorgte Erol dafür, dass die Athleten mit glänzenden Leistungen durch Titel und Medaillen an die bisher sehr erfolgreiche Saison anknüpfen konnten und somit Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro gewinnen konnten.

Er setzte sein Wissen und Können ein, um die Athleten – insbesondere die Gewehrschützen, die er unter anderem mit einem funktionellen Konditionstraining für den Wettkampf trainierte – fit zu halten. Zudem kümmerte sich Erol bei der Europameisterschaft um weitere Sportler anderer Nationen, denen kein eigener Betreuer zur Verfügung stand.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare