4. NRW-Landesturnfest

EMOM und andere Trends bei der Akademie in den Lippeauen

+
In der großen Dreifachhalle neben dem Schloss laufen drei Workshops parallel. Es geht um „Faszien im Zirkeltraining“ (Foto) und nebenan um ein athletisches Krafttraining, und auf der anderen Seite um Golden-Age Fitnesstraining für die Altersgruppe 60+. 

Hamm – Landesturnfest in Hamm, Heimspiel für den Westfälischen Turnerbund: Im Schloss Oberwerries, jenem zweiflügeligen Wasserschloss in den Lippeauen des Stadtbezirks Heessen, ist die Landesturnschule des WTB zu Hause. Die Busse, die in den Turnfesttagen die Gäste aus ganz NRW nach Oberwerries bringen, sind im Auftrag der Bildung unterwegs.

In der Landesturnschule ist die Turnfest-Akademie angesiedelt worden. „27 Workshops pro Tag sind es“, sagt Florian Klug. Klug kommt aus dem Rheinischen Turnerbund und leitet die Akademie gemeinsam mit Stephan Gentes vom WTB. In der Dreifachturnhalle finden Workshops statt, in den Seminarräumen, im Gesundheitshaus und im Spiegelsaal. 

Je 27 Workshops an drei Tagen, 350 Teilnehmer. Die Akademie ist ein Selbstläufer. Und sie ist ein Erfolgsprojekt, denn die Teilnehmer sind Multiplikatoren, tragen Inhalte in die Vereine. Wenn man so will, so finden viele Gesundheits- und Breitensporttage komprimiert an nur einem Ort statt. Im Seminarraum Gütersloh läuft am Freitagmittag gerade „EMOM“ – für die Referentin Katrin Gleitze vom TV Jahn Plettenberg ist es der zweite Workshop, den sie an diesem Tag leitet, danach geht es für sie weiter zum Wahlwettkampf. „EMOM“ heißt in der Langversion: „Every Minute on the Minute“ – es geht darum, in einem Workout bestimmte Übungen innerhalb einer Minute zu absolvieren. 

Katrin Gleitze brachte den Workshop-Gästen „EMOM“ näher.

Gleitze erläutert Möglichkeiten, die Kompabilität in der Gruppe. Sie ist nicht die einzige Referentin aus dem Lenne-Volme-Turngau. Am Donnerstag hat auch die Sportwissenschaftlerin Julia Holzrichter aus Schalksmühle dem Turnfest einen Besuch abgestattet und zwei Workshops in der großen Dreifachhalle geleitet. In der großen Dreifachhalle neben dem Schloss laufen drei Workshops parallel. Es geht um „Faszien im Zirkeltraining“ und nebenan um ein athletisches Krafttraining, und auf der anderen Seite um Golden-Age Fitnesstraining für die Altersgruppe 60+. 

Die Älteren stehen oft in den Workshops im Fokus, aber auch die Jüngsten. Und in einem Workshop geht es darum, wie „Vorstandsarbeit wieder Freude machen kann“. Wer sucht, wird rund ums Schloss etwas finden, das ihm in der täglichen Vereinsarbeit hilft. Und wenn er nichts findet, dann findet er mindestens absolute Ruhe im Wasserschloss, einem veritablen Refugium dieser Turnfesttage in Hamm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare