NRW-Senioren-Titel für Stephan Jatzkowski

+
Vizetitel beim Comeback nach sechs Jahren ohne Wettkampf: Thomas Fiebig (TSV Kierspe).

Geisweid -  Stephan Jatzkowski und Thomas Fiebig vom TSV Kierspe turnten im Rahmen des 3. Landesturnfestes in Siegen bei den NRW-Seniorenmeisterschaften aufs Treppchen.

Die Sporthalle der Realschule am Schießberg im Siegener Stadtteil Geisweid wird Stephan Jatzkowski vom TSV Kierspe in guter Erinnerung behalten. „Ich glaube, ich habe mal in den 90er-Jahren einen Turnfestsieg verbucht“, sagte er. NRW-Meister aber war der langjährige Oberliga-Turner des TSV noch nie. Das ist seit Donnerstag anders.

Bei den Seniorenmeisterschaften im Rahmen des NRW-Landesturnfestes startete Jatzkowski in der Altersklasse 35-39. Mit einer starken Bodenübung setzte er direkt ein Ausrufezeichen und holte sich den Rückenwind, den er benötigte, um die zwei Konkurrenten in seiner Klasse am Ende sicher auf Distanz zu halten. Bei einem Streichergebnis am Reck – bei den Meisterschaften wird das schlechteste Gerät gestrichen – erzielte Jatzkowski 60,25 Punkte und damit 2,9 Punkte mehr als der Vizemeister Marco Dobat (TuS Iserlohn).

Auch der zweite Starter des TSV Kierspe kam aufs Treppchen: Thomas Fiebig wurde in der Klasse der 50- bis 55-Jährigen hinter Clemens Bonin (SuS Stadtlohn) Vizemeister. Bemerkenswert: Bonin turnte nur fünf Geräte, kam damit ohne Streichergebnis aus. Auch Thomas Fiebig durfte am Ende aber sehr zufrieden sein. Für den 51-jährigen war es der erste Wettkampf seit 2009. „Da habe ich noch einmal gegen Plettenberg geturnt“, erinnerte sich der Turner, der aus der „Köln-Connection“ des TSV stammt und lange Jahre als Leistungsträger in der Kiersper Oberliga-Riege am Start war. Zuletzt hatte er eine „Babypause“ eingelegt und danach auch krankheitsbedingt passen müssen. Seit einiger Zeit aber trainiert er wieder mit seinem alten Kiersper Weggefährten Siggi Reisinger. Der wäre am Schießberg auch mit von der Partie gewesen, musste aber diesmal noch verletzungsbedingt bei den Seniorenmeisterschaften passen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare