4. NRW-Landesturnfest

Drei Turnfestsiege für Prellballer vom TuS Meinerzhagen

+
Die Meinerzhagener Prellballer drückten dem Turnfest ihren Stempel auf.

Hamm – Vorm Galilei-Gymnasium im Stadtteil Bockum-Hövel stehen in den Turnfesttagen viele Autos mit dem Kennzeichen OWL für Ostwestfalen oder BI für Bielefeld. Der Turngau Minden-Ravensberg hat in der naturwissenschaftlich orientierten Schule Quartier bezogen. Die Sporthalle allerdings gehört an den ersten beiden Turnfesttagen den Prellballern, die hier ihre Turniere ausspielen.

Manni Nachtigall ist der Turnierleiter. „Ja“, sagt Prellballer des TV Altenbochum am Rande der Spiele und blickt auf die vier Spielfelder, „es wird weniger...“ 16 Mannschaften sind es in Hamm, die in den sportlichen Wettstreit treten. 16 Mannschaften, damit lässt sich ein Turnier spielen.

Aber die 16 Teams, sie rekrutieren sich aus allen Altersklassen. Von den Schülerinnen, die zwischen elf und 14 Jahren alt sein dürfen, bis zu den Männern, die über 50 Jahre alt sind. Im Prellball, einem der Turnspiele, die unter dem Dach des DTB zu Hause sind, ist das kein Problem. Prellballer kennen sich gut. Man ist unter sich. Deutsche Meisterschaften haben einen hohen Stellenwert, Turnfest-Turniere haben einen hohen Spaßfaktor.

Der TuS Meinerzhagen stellt sechs Mannschaften, die meisten beim Turnfest: Die jüngsten Mädchen treten mit einer älteren Spielerin auch noch im Wettbewerb der weiblichen Jugend von 15 bis 18 Jahren an, die Jungen auch noch in der Hauptklasse. Eigentlich sind es eher vier als sechs Mannschaften, aber in den Siegerlisten tauchen am Ende sechs TuS-Teams auf.

Turnfest-Sieger: Die Herren 40 des TuS mit André Kruska, Markus Schriever und Niklas Jarosch.

Der Linden-Dahlhauser TV aus Bochum stellt vier Teams, zwei Mannschaften kommen aus Bonn. Die gewinnen dann auch die Hauptklasse vor Linden-Dahlhausen und dem Team der Uni Münster, die Meinerzhagener Jungen werden in dieser Konkurrenz Vierter. Auch das Turnier bei den älteren Mädchen geht an Bonn, hier bleibt den Prellballerinnen aus dem oberen Volmetal ganz knapp geschlagen der zweite Platz.

Der TuS Meinerzhagen feiert dafür bei der weiblichen Jugend (elf bis 14 Jahre), bei den Herren 40 (konkurrenzlos) und den Herren 50 (vor dem Linden-Dahlhauser TV) immerhin drei Turniersiege, und natürlich werden die gefeiert. Das gehört dazu. Wenn man so will, ist der TuS Meinerzhagen der erfolgreichste Prellball-Verein beim Turnfest in den Leistungsklassen.

Am Freitag geht es mit dem Turnier der Hobbyteams weiter. Und wieder wird der Spaßfaktor hoch sein im Galilei-Gymnasium, dem Zentrum der Prellballer in den Turnfesttagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare