Fußball

Werdohler Leonhard Diehl wechselt zum Düsterloh

Trainer Uli Mayer
+
TuS-Trainer Uli Mayer hält noch nach nach weiteren Neuzugängen Ausschau.

Langenholthausen – Fußball-Landesligist TuS Langenholthausen vermeldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 21/22.

Nach Brian Lengelsen (RSV Meinerzhagen), Horst da Silva Ferreira (Westfalia Soest, A-Junioren), Orcun Akpinar (TuS Sundern), Jan Elias Clement (SV Arnsberg 09), Winter-Rückkehrer Torben Ochs (SF Hüingsen) sowie den Torhütern Bastian Horch (SV Hüsten 09) und Matthias Ernst (SV Affeln) wechselt auch Defensivspezialist Leonhard Diehl an den Düsterloh.

Diehl, der sowohl auf der Position des Rechtsverteidigers als auch als Innenverteidiger eingesetzt werden kann und unter anderem in der Nachwuchsabteilung der FSV Werdohl ausgebildet worden war, kickt in der unterbrochenen Saison 19/20 noch für die Landesliga-A-Junioren des FC Iserlohn. „Mit Leonhard bekommen wir einen weiteren talentierten Spieler, der gut zu uns passt“, freut sich TuS-Trainer Uli Mayer über die Zusage des jungen Werdohlers.

Nach den Abgängen von Julian Kellermann, Janik Hülsmann (beide SC Neheim), Torhüter Martin Klima (SV Deilinghofen/Sundwig) und Marcel Ebel (SG Oberense) war es Mayer wichtig, im Defensivbereich personell nachzurüsten, zumal Innenverteidiger Benjamin Menke (Mayer: „Das Knie von Benjamin macht nicht mehr mit“) aus der Hintermannschaft wegbrechen wird.

Quantitativ, aber auch qualitativ sieht Uli Mayer sein Team für die neue Saison nun richtig gut aufgestellt. „Ich bin rundum zufrieden“, sagt der TuS-Trainer. Abgeschlossen ist die Kaderplanung der Düsterloh-Kicker für die Spielzeit 21/22 allerdings noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare