1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Noch 180 Testspielminuten bis zum Ernstfall für die SGSH Dragons

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Handballer beim Radtraining
Auf die Rückkehr von David Bleckmann (links) darf die Sportliche Leitung um Axel Vormann (rechts) bis zum Saisonstart hoffen, bei Florian Diehl (Mitte) sieht es nicht so gut aus. © Thomas Machatzke

Nach dem lockeren Sieg gegen Großenlüder warten nun bis zum Saisonstart noch ein Turniereinsatz und ein Benefizspiel auf die Drittliga-Handballer der SGSH Dragons.

Schalksmühle – Nur noch 180 Testspielminuten bleiben Handball-Drittligist SGSH Dragons, dann wird es am 4. September mit dem Heimspiel gegen den Leichlinger TV ernst in der 3. Liga, Staffel D. Der Auftakt findet genauso wie die Heimspiele gegen den TuS Volmetal (18. September), die HSG Krefeld (16. Oktober), den VfL Gummersbach II (21. November) und die SG Menden Sauerland Wölfe (4. Dezember) an der Halveraner Mühlenstraße statt.

Fünf Heimspielen in Halver stehen bis zum Jahresende nur zwei am Schalksmühler gegenüber – am 2. Oktober gegen den TuSEM Essen II und am 30. Oktober gegen Eintracht Baunatal.

Die Testspiele bis zum Ende der Vorbereitung finden allesamt auswärts statt, das 35:14 am Freitag gegen Großenlüder/Hainzell war der einzige Heimauftritt in der gesamten Vorbereitung. Am Freitagabend wartet am Volmewehr in Hagen-Dahl ein sportlicher Härtetest, wenn es beim BDO-Cup um 20.30 Uhr gegen den TV Emsdetten geht.

Noch 180 Testspielminuten bis zum Ernstfall für die SGSH Dragons

Der Zweitligist wäre im vergangenen Jahr beinahe abgestiegen, hat sich aber mit „Feuerwehrmann“ Sascha Bertow so eben gerettet. Bertow ist inzwischen im nördlichen Münsterland zum Chefcoach auf Dauer befördert worden. Am Samstag folgt in Hagen-Dahl um 17 Uhr oder 19.15 Uhr das kleine oder große Finale beim BDO-Cup. Im anderen Halbfinale stehen sich Gastgeber TuS Volmetal und der Neu-Zweitligist VfL Eintracht Hagen gegenüber.

Das letzte August-Wochenende bleibt für die SGSH Dragons spielfrei, dafür steht die Liga-Generalprobe am Montag, 30. August, in der Sporthalle an der Krefelder Straße im Duisburger Stadtteil Rheinhausen an. Die Partie im Ruhrpott ist ein Benefizspiel. Der OSC hatte mit Trainer Thomas Molsner eigentlich im Rahmen der Aufstiegsrunde gegen Essen II und Ratingen einen Anlauf in Richtung 2. Bundesliga nehmen wollen.

Vor dem ersten Spiel der Aufstiegsrunde aber erlitt ein Spieler des Kaders der Duisburger beim Aufwärmen eine Hirnblutung. Die Olympischen standen unter Schock, verloren das erste Spiel hoch und brachen die Runde ab. Nun will der OSC im Rahmen des Benefizspiels Geld für Reha des so vom Schicksal getroffenen Akteurs einspielen. Dafür hat die SGSH gerne ihre Teilnahme am Relegationsspiel zugesagt.

Drittliga-Konkurrenz feiert Testspielsiege

Die Drittliga-Konkurrenz der SGSH setzte am Wochenende den Reigen der Testspiele in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit fort. Krefeld feierte gleich zwei Siege. Einige Ergebnisse im Überblick:


Klar ist inzwischen, dass der Leichlinger TV seine Heimspiele in der kommenden Spielzeit in der Sporthalle auf dem Schulberg in Burscheid austragen wird. Die Sporthalle Am Hammer in Leichlingen ist bis auf Weiteres aufgrund der Hochwetterschäden nicht nutzbar. Für die Schützlinge von Lars Heppe gewiss eine Hypothek für die Saison. Auch die SG Menden Sauerland Wölfe muss in der kommenden Saison auf beide Heimspielstätten (Walramhalle, Kreissporthalle) verzichten, weil sie nicht nutzbar sind nach dem Hochwasser. In Menden werden die Heimspiele des Drittliga-Teams nun im Stadtteil Lendringsen in der Halle am Habicht stattfinden.

Auch interessant

Kommentare