Mit Verspätung auf dem Platz angekommen

Beidfüßig stark: RWL-Neuzugang Niko Orfanos. Foto: Krüger

Lüdenscheid - Die richtige Selbsterkenntnis hatte Nikolaos Orfanos nach dem Auslaufen: „Ich habe meine Kondition verloren, daran muss ich arbeiten“, sagte der 20-Jährige nach einem etwas mehr als halbstündigen Einsatz im Trikot von Rot-Weiß Lüdenscheid. Mit Verspätung ist der Offensivspieler bei einem heimischen Fußball-Bezirksligisten angekommen.

Von Axel Krüger

Eigentlich wollte der Rechtsfuß schon im Winter den mittlerweile auf die Kreisebene abgestiegenen SV Hellas Lüdenscheid unterstützen, doch eine verspätete Abmeldung bei seinem damaligen Verein in Schwerte und die folgende Sperre verhinderten, dass der kurz „Niko“ gerufene Orfanos am Honsel auflaufen konnte. Jetzt sicherte sich RWL die Dienste des vor zwei Jahren aus Griechenland nach Lüdenscheid gezogenen Kickers, der beim Vorbereitungsspiel bei Vatanspor Hemer sein Debüt für die Krumbholz-Elf gab.

Neuzugänge fügen sich gut ins Team ein

Der Trainer stellte nach den knapp 85 Minuten in Deilinghofen – Schiedsrichter Tobias Kähler pfiff angesichts von Fastenzeit-geschwächten Gastgebern etwas früher ab – allen Neuzugängen ein gutes Zeugnis aus: „Ich bin mit ihnen sehr zufrieden, sie passen menschlich sehr gut dazu“, sagte Robert Krumbholz. Niko Orfanos bringt aber noch andere Qualitäten mit. Auf dem rechten Flügel eingesetzt, demonstrierte er mit seinem Volleyschuss mit dem linken Fuß in Minute 68, den Vatanspor-Keeper Oguz Yilmaz parierte, dass er beidfüßig stark ist. „Das habe ich mir selbst beigebracht“, erklärt der Spieler, der schon früh gelernt hat, sich durchzusetzen: „In Griechenland ist das anders als in Deutschland, dort habe ich schon mit 14 Jahren in der 1. Mannschaft gespielt.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare