Basketball

Iserlohn Kangaroos verpflichten Chris Frazier

+
Trifft gern "from downtown": Chris Frazier

Iserlohn – Pro B-Basketball-Zweitligist Iserlohn Kangaroos vermeldet seinen zweiten Neuzugang: Wie der erste „Neue“, Daniel Teucher, kommt auch Chris Frazier von den Rostock Seawolves aus der höherklassigen Pro A.

Der 28-jährige Shooting Guard spielt bereits seit fünf Jahren als Profi in Deutschland und fällt nicht unter die Ausländerregel, da er als Kind einer deutschen Mutter und eines amerikanischen Vaters in Mannheim geboren wurde. Stationen des 1,82 m langen Neuzugangs waren bislang die Otto Baskets Magdeburg, die Crailsheim Merlins, die Artland Dragons sowie zuletzt die Rostocker. Ausgebildet wurde Frazier an der Universität von Dubuque in den USA, für die er sich vor allen Dingen als Experte für die Dreier verantwortlich zeigte, was die sehr beachtliche Quote von über 40 Prozent belegt. „Ich finde es megageil, dass es mit Iserlohn geklappt hat, Die Iserlohner Teams haben immer eine gute Harmonie gehabt und einfach super Basketball gespielt“, freut sich der „Scharfschütze“ auf seine Basketball-Zukunft am Hemberg.

„Meine Motivation, hier zu spielen, ist sehr hoch, weil ich den Leuten zeigen möchte, dass ich noch immer sehr gut Basketball spielen kann. Ich werde für den Verein, meine Mannschaft und die Fans alles geben, was in mir steckt“, meint Frazier weiter. „Ich kenne Chris schon länger, wir haben schon gegeneinander gespielt“, erklärte Kangaroos-Coach Milos Stankovic. Gleichzeitig gibt der Trainer dem Neuzugang einige Vorschlusslorbeeren mit auf den Weg: „Er ist ein guter Schütze, verteidigt aber auch sehr gut, er soll bei uns nicht nur als reiner Schütze zum Einsatz kommen, sondern Verantwortung auf allen Guard-Positionen übernehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare