Bobby Raymond kehrt zu den Roosters zurück

+
Zurück zu den Roosters: Bobby Raymond.

Iserlohn - Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben einen weiteren Verteidiger für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Vom amtierenden Deutschen Meister Adler Mannheim kehrt der 29 Jahre alte Verteidiger Bobby Raymond zurück an den Iserlohner Seilersee. Der Kanadier unterzeichnete einen Jahresvertrag.

„Wir alle am Seilersee wissen um die Qualität, die Bobby Raymond aufs Eis bringen kann. Wir sind sehr froh, dass wir die Chance nutzen konnten, ihn zurück zu holen“, so Roosters-Manager Karsten Mende. Raymond wechselte nach einer hervorragenden Spielzeit 2013/14 für die Sauerländer zu den Adlern Mannheim. In 48 Vorrundenpartien erzielte der Kanadier dort zwei Tore für den Vorrundenersten, zehn weitere Treffer bereitete er vor. In den Playoffs trug er zum Meistertitel zwei Treffer und zwei Assists bei, gehörte zu den zuverlässigen Defendern im Kader des späteren Deutschen Meisters. Zu den Roosters kam Raymond von den Florida Everblades aus der nordamerikanischen ECHL. Dort konnte er drei Spielzeiten lang hervorragende Leistungen zeigen, sich nach seiner College-Zeit und einer Saison in der ersten französischen Liga zu einem der besten Verteidiger der Liga entwickeln.

„Bobby Raymond hat gerade in den Playoffs sehr viele Spielanteile bekommen und gezeigt, wie wichtig er für das Team von Geoff Ward war. Dennoch hat er entschieden, dass es ihm wichtig ist, in einer anderen Mannschaft noch mehr Spielanteile zu bekommen und eine andere Rolle zu übernehmen. Deshalb wird er im August zu uns zurückkehren“, erklärt Iserlohns finnischer Cheftrainer Jari Pasanen die Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare