Eishockey

Neuzugang für die Iserlohn Roosters

roosters_iserlohn_logo
+
Die Roosters vermelden einen Neuzugang

Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga haben einen jungen Stürmer unter Vertrag genommen.

Iserlohn - Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nehmen zur Saison 2021/22 John Broda unter Vertrag. Der 19-jährige Stürmer wechselt aus dem Nachwuchs der Adler Mannheim, die er in den wenigen Spielen der abgelaufenen Saison als Kapitän aufs Eis führte, an den Seilersee. Darüber hinaus konnte Broda im Rahmen einer Ausleihe zu den Nürnberg Ice Tigers während der ersten Hälfte der Saison 20/21 bereits DEL-Luft schnuppern. In seiner ersten Partie in Mannheim gelang ihm gleich ein Treffer.

Vor seinem Wechsel nach Mannheim durchlief Broda die Ausbildung beim Traditionsclub ES Weißwasser, wie beispielsweise auch die ehemaligen Iserlohner Spieler Steffen Klau und Lars Müller. Bei den Jungadlern spielte Broda dann insgesamt drei Jahre, zwei davon gemeinsam mit dem ebenfalls aus Weißwasser stammenden Roosters-Stürmer Yannick Proske. Dort kam der 19-Jährige auf insgesamt 81 Punkte in 78 Spielen. Hinzu kommen vier Spiele und drei Punkte für die U19-Nationalmannschaft.

„Der Kontakt mit Christian Hommel besteht bereits seit längerer Zeit und das Konzept der Roosters, wie sich junge Spieler in Iserlohn weiterentwickeln können, hat mich voll überzeugt. Wir hatten positive Gespräche und ich habe mich riesig gefreut, als die Roosters mir ein Angebot gemacht haben. Ich kann es kaum erwarten, am Seilersee zu spielen – so schnell wie möglich auch vor den besonderen Fans“, sagt Broda, der derzeit sein Abitur baut. „Danach möchte ich mich voll und ganz auf Eishockey konzentrieren. Wir wollen wie in der vergangenen Saison erfolgreich spielen und ich möchte mich weiterentwickeln und in der DEL zeigen, was ich draufhabe“, betont der junge Stürmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare