Klaus Otte-Wiese dominiert an der Hemeraner Edelburg

+
Springreiter Klaus Otte-Wiese aus Neuenrade-Blintrop, hier beim Balve Optimum, fuhr beim Reitturnier an der Hemeraner Edelburg reihenweise Siege ein.

Hemer - Perfektes Wochenende für Klaus Otte-Wiese: Der Springreiter aus Neuenrade-Blintrop dominierte am Wochenende das Reitturnier des RV Hemer-Oese an der Edelburg und gewann die wichtigsten Prüfungen. Doch auch die anderen heimischen Starter lieferten zum Teil beachtliche Ergebnisse.

Seine herausragende Leistung krönte Klaus Otte-Wiese am Sonntagnachmittag mit einem Doppelsieg im abschließenden S**-Springen mit Siegerrunde. Auf Liostro blieb der arrivierte und für den RV Hellefeld startende Reiter sowohl im Umlauf als auch im Stechen ohne Abwurf. Zudem „jagte“ Otte-Wiese sein Zweitpferd Seal in guter Zeit über den Parcours und ergatterte auch noch den zweiten Rang. Dritter wurde Oliver Schaal aus Werne. Elisabeth Kruse auf Cellie und Ivy Hecke auf Wonderfee (beide Reitverein Balve) ritten in diesem S**-Springen auf die Ränge fünf uns sechs.

Tags zuvor feierte Klaus Otte-Wiese bereits den Doppelsieg im S*-Springen. Auf Classic blieb der Neuenrader in 66,63 Sekunden ohne Abwurf. Auch auf Liostro legte er in 67,40 Sekunden eine fehlerfreie Runde hin und verwies Oliver Schaal auf Rang drei. Als wären diese Erfolge noch nicht genug, dominierte Otte-Wiese auch das M*-Springen mit Stechen. Er gewann in beiden Abteilungen. Die erste Abteilung konnte der Neuenrader mit Catwalk für sich entscheiden, in der zweiten Abteilung hatte er Copacabana gesattelt. Zweiter in der ersten Abteilung wurde Ralf Ossenberg-Engels vom Reitverein Altena auf Agrippa. Elisabeth Kruse wurde auf Checky’s Point Achte, Maximilian Cordt vom Team Wörden platzierte sich auf Casina als Zehnter. Von 77 Teilnehmern wurden 13 platziert.

Abgerundet wurde das perfekte Wochenende von Klaus Otte-Wiese mit dem Sieg in der ersten Abteilung des M**-Springens. Auf Copacabana setzte er sich ohne Abwurf und in 60,61 Sekunden vor Karl Brocks vom RV Waltrop durch. Als Siebte konnte sich hier Alina Nowak vom Team Wörden platzieren. In der zweiten Abteilung gewann der Bochumer Rene Berger.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare