TuS Neuenrade empfängt den Kiersper SC II

+
Der TuS Neuenrade um Maximilian Schenke (links) rechnet gegen den Kiersper SC II mit einer unangenehmen Aufgabe.

NEUENRADE - Vor einer Woche erfüllte sich der Wunsch von Ralf Knipps – der Spieltag in der Fußball-Kreisliga A wurde abgesagt. Vor dem Aufeinandertreffen des TuS Neuenrade mit der Reserve des Kiersper SC am Sonntag (14.15 Uhr, Waldstadion) ist die Gemengelage jedoch etwas anders.

„Diesen Sonntag würden wir schon gerne noch mitnehmen“, hofft der TuS-Spielertrainer auf eine Austragung des Duells mit dem Tabellenzwölften. Grund dafür ist nicht nur, dass Sturmtief „Xaver“ überstanden ist, sondern auch die Situation in Knipps’ Kader. Mindestens zwölf Akteure konnte der Coach in dieser Woche auf dem Trainingsplatz begrüßen.

Entsprechend zuversichtlich blickt er den letzten 90 Minuten des Jahres entgegen. „Wir werden gut vorbereitet sein“, ist Knipps überzeugt.

Dass die Aufgabe gegen den KSC II keine einfache ist, stellten die Neuenrader jedoch schon im Hinspiel fest. Damals tat sich der TuS beim 2:1-Erfolg über weite Strecken schwer, haderte zudem mit dem Schiedsrichter, der an Neuenrader Spieler nicht weniger als acht gelbe und eine gelb-rote Karte verteilte. „Kierspe ist immer schwer zu bespielen“, sagt Knipps daher.

Dennoch ist das Ziel seiner Elf für den dritten Adventssonntag klar umrissen. „Wir wollen uns mit einem Sieg von unseren Zuschauern verabschieden“, so der Neuenrader Trainer, der einmal mehr auf die Konteranfälligkeit seiner Mannschaft verweist und darum „eine stabile Defensive“ fordert.

Personell hat sich die Lage am Waldstadion weiter zugespitzt. Marius Kluin hat sich einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen und steht nicht zur Verfügung. Zudem verabschiedet sich Oguzhan Duru, Vertreter des am Kreuzband verletzten Torhüters Lars Gaude, am Samstag in den Urlaub.

Angreifer Patrick Tierney ist ein letztes Mal gesperrt. Knipps’ Partner Sahin Murat soll hingegen weitere Spielminuten sammeln. - Von Christian Müller

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare