Kicken während der Pandemie: Ouhbi hat nach erstem Neuenrader Test  „gutes Gefühl"

+
Hat mit dem TuS Neuenrade das erste Testspiel hinter sich: Abi Ouhbi.

Neuenrade - Normalerweise sind Testspiele im Sommer für die heimischen Amateurfußballer „business as usual“. Normalerweise. In Zeiten der Pandemie aber ist auch der Kontaktsport Fußball trotz Lockerungen der Corona-Schutzverordnungen von Normalität noch weit entfernt. „Man bewegt sich einfach unsicherer als vorher“, so Abi Ouhbi. Der Trainer des Fußball-Bezirksligisten TuS Neuenrade hat am Samstag mit seinem Team nach zuvor drei Trainingseinheiten in den zurückliegenden Wochen erste Testspiel-Erfahrungen unter Corona-Bedingungen sammeln dürfen.

„Es war schön, aber auch sehr ungewöhnlich. Schon bei der Besprechung vor dem Spiel versucht man, möglichst Abstand zu halten“, betonte Ouhbi nach 90 Minuten auf dem Erst-Loewen-Sportplatz in Hemer-Deilinghofen. Beim Bezirksliga-Aufsteiger SV Deilinghofen-Sundwig aus dem Fußballkreis Iserlohn zogen die Neuenrader am Samstag mit 1:6 (0:2) den Kürzeren, das Ergebnis in diesem ersten Test nach langer Zwangspause aber war Nebensache. „Man hat natürlich gesehen, dass man lange nicht mehr gekickt hat. Und die Spieler sind auch nicht mit letzter Konsequenz in die Zweikämpfe gegangen“, meinte Abi Ouhbi, „aber die Jungs auf beiden Seiten hatten Bock drauf. Am Ende sind wir mit einem guten Gefühl nach Hause gefahren.“

Dank eines Doppelpacks von Alessandro Silvestro führte Gastgeber Deilinghofen zur Pause mit 2:0, nach dem Seitenwechsel gelang Neuenrades Caglar Tabakoglu der Anschlusstreffer. Danach besaßen die Hönnestädter Chancen auf den Ausgleich, der nächste Treffer aber fiel auf der Gegenseite. Anil Pirincoglu stellte auf 3:1 für die Felsenmeerstädter, die hinten raus dann noch nachlegen konnten. „Wir hätten das eine oder andere Tor mehr machen können, am Ende ist die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen“, betonte Abi Ouhbi nach dem ersten Neuenrader Testspiel in Zeiten der Pandemie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare