Nur noch eine Karte pro Person

Bei den Roosters gelten neue Ticket-Regeln für die Playoffs

Iserlohn – Sollten sich die Iserlohn Roosters nach den kommenden sieben Hauptrundenpartien für die Playoff-Runde qualifizieren, gelten für den Vorverkauf der Endrundenkarten andere Regeln als in der Vergangenheit.

Ab sofort gilt: Dauerkartenbesitzer können ausschließlich ihr eigenes Ticket für mögliche weitere Spiele verlängern. Das gilt sowohl für Besitzer von Sitzplatz- als auch Stehplatzdauerkarten. Sie besitzen ein Vorkaufsrecht.

Jeder Fan ohne Dauerkarte oder Mitgliedsstatus kann anschließend online oder an den Vorverkaufsstellen ebenfalls nur noch ein Ticket erwerben.

„Grund dafür sind die Anzahl an verkauften Dauerkarten und Vereinsmitgliedschaften“, erklärt Roosters-Prokurist Bernd Schutzeigel. In dieser Spielzeit haben die Sauerländer rund 1800 Dauerkarten verkauft, und die Zahl der Mitglieder hat sich auf 1300 erhöht.

Zudem müssen die Roosters für Gästemannschaften zunächst ein Kontingent von 500 Stehplatzkarten und 50 Sitzplatztickets reservieren. Diese Tickets würden sollten sie nicht gebraucht werden, wieder anteilig auch in Iserlohn in den freien Verkauf gehen würden.

Dauerkartenbesitzer und Mitglieder, die nicht in die Geschäftsstelle der Roosters gehen möchten, können ihr Saisonticket auch online verlängern. Dazu wird der vierstellige Zahlencode benötigt, der auf der Dauerkarte steht. Mitglieder nutzen online ihren Mitgliedercode, der aus der Mitgliedsnummer in Verbindung mit dem Nachnamen entspricht (Code: 1111Mustermann).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare