Handball auf dem Holzparkett

Auch die Bezirksliga-C-Jugend der HSG Lüdenscheid trainiert nun dienstags auf dem Holzparkett-Boden am Buckesfeld. -  Foto: axk

Lüdenscheid - In puncto Spiel- und Trainingsort muss vor allem die HSG Lüdenscheid momentan Anpassungsfähigkeit beweisen.

Am Samstag findet zwar kein Spielbetrieb der Handballer statt, im Kreis Lenne-Sieg wird der Nationalfeiertag aber zum Auswahl-Training genutzt. Auch die D-Junioren des Jahrgangs 2003. Das Training war eigentlich angesetzt in der Sporthalle am Lüdenscheider Raithelplatz – also der Sportstätte, die inzwischen aufgrund der Belegung durch Flüchtlinge nicht mehr für den Trainings- und Sportbetrieb zur Verfügung steht.

Eine Lösung ist indes auch für die Nachwuchs-Handballer gefunden worden. Statt in Lüdenscheid wird nun am Samstag in Siegen trainiert – und zwar in der Sporthalle am Oberen Schloss. Von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr werden sich die Handballtalente aus der südlichsten Region in Westfalen zu ihrem Fördertraining treffen.

Was die Wochentags-Belegungen angeht, so hat Dierk Gelhausen von der Stadt Lüdenscheid inzwischen wie berichtet auch Lösungen gefunden. „Das hat die Stadt schon vorbildlich hinbekommen“, sagt Andreas Nozulak von der HSG Lüdenscheid. Der Lüdenscheider Handball-Großverein ist der am meisten betroffene. Die HSG hatte sich ja erst im Frühjahr nach der Schließung der BGL-Sporthalle wegen der Arbeiten am neuen Hallendach an einen neuen Trainingsplan gewöhnen müssen. Nun lernen die HSG-Handballer wieder neue und ungewohnte Hallen kennen. Zum Beispiel die alte Sporthalle am Buckesfeld mit ihrem Holzparkett-Boden, die ein wenig kleiner ist als üblich. Oder die Halle der Theodor-Heuss-Realschule, die deutlich größer ist, aber bisher eher für andere Sportarten genutzt wurde.

„Wir mussten nun etwas enger zusammenrücken, aber das ist ja klar“, sagt Nozulak, „es hat aber alles auch kurzfristig ganz gut geklappt – auch mit den Schlüsseln.“

An neue Hallen gewöhnen sich derzeit auch die Sportler des TuS Jahn Lüdenscheid, die Tanz-Formationen der TSG Lüdenscheid und die Bürgerschützen. Sie haben bislang die Gymnastikhalle am Raithelplatz genutzt und sind inzwischen in die Halle Lösenbach (Jahn) bzw. die Gymnastikhalle am Wehberg umgesetzt worden. Keine Lösung gibt es lediglich für die Betriebssportler des Märkischen Kreises. Ihr Training muss aktuell ausfallen. Alle neuen Belegungen nachfolgend im Überblick:

Montag

HSG Lüdenscheid weibliche A-Jugend: nun 18 Uhr bis 19.45 Uhr Sporthalle der Richard-Schirrmann-Realschule

HSG 2. Herren: nun 19.45 Uhr bis 21.30 Uhr in Sporthalle der Theodor-Heuss-Realschule

Dienstag

HSG gemischte E-Jugend: nun 16.30 bis 18 Uhr Sporthalle Buckesfeld

HSG männliche C1-Jugend: nun 18 bis 19.45 Uhr Sporthalle Buckesfeld

HSG 1. und 2. Frauen: nun 19.45 bis 21.30 Uhr Sporthalle der Adolf-Reichwein-Gesamtschule

Mittwoch

HSG weibliche C2-Jugend: nun 16.30 Uhr bis 18 Uhr Sporthalle Buckesfeld

HSG weibliche C1-Jugend: nun 17.30 Uhr bis 19 Uhr Sporthalle Buckesfeld

HSG 3. und 4. Herren: nun 19 Uhr bis 21 Uhr Sporthalle Buckesfeld

Donnerstag

Betriebssport Märkischer Kreis 16 Uhr bis 19.30 Uhr: fällt zur Zeit aus, eventuell bald in einer Nothalle

HSG 1. und 2. Frauen: nun 20 Uhr bis 21.30 Uhr Sporthalle Theodor-Heuss-Realschule

Freitag

HSG männliche D1- und E-Jugend: nun 16.30 Uhr bis 18 Uhr Sporthalle Theodor-Heuss-Realschule8

HSG weibliche C1- und C2-Jugend: nun 18 Uhr bis 19.45 Uhr Sporthalle Theodor-Heuss-Realschule

HSG 1. Herren: nun 19.45 Uhr bis 21.30 Uhr Sporthalle Theodor-Heuss-Realschule

Gymnastikraum:

Sportangebote TuS Jahn Lüdenscheid: nun in der Grundschule Lösenbach

Sportangebote TSG Lüdenscheid: nun im Gymnastikraum der Adolf-Reichwein-Gesamtschule am Wehberg

Sportangebote Bürgerschützen: nun im Gymnastikraum der Adolf-Reichwein-Gesamtschule am Wehberg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare