Fußball, Westfalenpokal

Westfalenpokal-Halbfinale komplett: Welches Los zieht der RSV?

+
Im Viertelfinale des Westfalenpokals (31. Oktober) setzte sich der RSV Meinerzhagen beim SC Wiedenbrück mit 2:0 durch.

Meinerzhagen – Der RSV Meinerzhagen hatte bereits Ende Oktober in Wiedenbrück das Ticket fürs Halbfinale im Fußball-Westfalenpokal gelöst und durfte deshalb am Samstag ganz in Ruhe und vor Ort im Weserstadion die 1:2-Niederlage ihres Chefs Nuri Sahin mit Werder Bremen gegen den FC Schalke 04 miterleben.

Derweil wurden in Westfalen die letzten Halbfinalisten ermittelt. Im Lostopf, aus dem im Januar beim FLVW in Kaiserau die Partien gezogen werden, sind neben dem RSV folgende Teams.

SV Rödinghausen: Der Tabellenzweite der Regionalliga West ist ohne Wenn und Aber der Topfavorit auf den Pokalsieg in Westfalen. Seine Viertelfinalhürde nahm das Team aus dem Kreis Herford mit einem 5:0 (2:0) beim Landesligisten SV Herbern am Samstag vor 320 Zuschauern locker. In der Liga übrigens kämpft das Maaßen-Team mit dem SC Verl um den Regionalliga-Titel und Aufstieg. Verl? Genau, gegen Verl siegte der RSV in der 1. Runde Pokalrunde 4:1... .

SpVg Hagen 11: 7:6 nach Elfmeterschießen gewann das Topteam der heimischen Landesliga-Staffel am Samstag im Kreis Minden-Lübbecke beim Staffel-1-Landesligisten Rot-Weiß Maaslingen. Bodenröders Tor zum 2:2 (86.) rettete die Elfer in die Verlängerung und ins Elfmeterschießen. Und damit geht der Höhenflug des Aufsteigers, der im vergangenen Jahr in der Bezirksliga-Staffel 6 noch Liga-Rivale von RW Lüdenscheid war, auch im Westfalenpokal weiter. .

SV Schermbeck: Das bekannteste Gesicht für den RSV. Der Oberliga-Rivale verlor jüngst Ende Oktober an der Oststraße 0:2. Im Westfalenpokal löste die Mannschaft aus dem Kreis Wesel das Halbfinalticket am Mittwochabend mit einem 2:1 (2:1)-Erfolg gegen den Tabellenzweiten der Westfalenliga 2, DSC Wanne-Eickel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare