Jugendfußball

U 12 sichert sich den Ligaerhalt

+
Das U12-Team aus Lüdenscheid und Iserlohn sicherte sich mit den Trainern Michael Dinter und Dominik Starke Platz neun bei den Westfalenmeisterschaften. 

Lüdenscheid - Schöner Erfolg für die im vergangenen Jahr erstmals zusammengeführte U 12-Auswahl der Fußball-Kreise Lüdenscheid und Iserlohn bei den Westfalenmeisterschaften in Kaiserau: Dem Aufstieg in die Hauptrunde aus der ersten Saison erfolgte diesmal der Ligaverbleib mit Platz neun in der Hauptrunde. 

Eine Platzierung, die sich wirklich sehen lassen kann, Neunter unter den 30 westfälischen Kreisen  klingt gut für den nicht von vielen Erfolgen verwöhnten heimischen Nachwuchs. Die zehn jungen Talente von den Auswahltrainern Dominik Starke und Michael Dinter zeigten dabei in den insgesamt 13 Turnierspielen unterschiedliche Facetten und machten es am zweiten Tag des dreitägigen Turniers unnötig spannend, konnten sich aber in den entscheidenden Momenten von ihrer besseren Seite zeigen und somit einen Tabellenplatz ergattern, der zeigt, dass man im „Konzert der Großen“ mithalten kann.

In der Vorrunde musste man sich aufgrund nicht ausreichender Leistungen gegen Tecklenburg (0:2), Siegen (2:5) und Hagen (0:4) geschlagen geben, konnte jedoch in den Spielen gegen Ahaus/Coesfeld I (1:1), Soest (1:1), Minden (3:1) und Münster II (1:0) punkten. Die Zwischenrunde begann mit Niederlagen gegen Bielefeld (0:2) und Ahaus/Coesfeld II (0:3) alles andere als optimal, wodurch die Sauerländer in akute Abstiegsgefahr zu geraten drohten.

Nach einem Sieg gegen Recklinghausen (3:1) wurde die Partie gegen Herford zum alles entscheidenden Duell gegen den Abstieg. In einem intensiven Spiel konnte sich der südwestfälische Nachwuchs wenige Sekunden vor der Schlusssirene durch einen 2:1-Sieg gegen die Ostwestfalen den viel umjubelten Klassenerhalt sichern. Dank der letzten beiden Siege und des komplexen Turniermodus schoben sich die Kicker der Kreise Lüdenscheid und Iserlohn sogar noch in die Finalrunde um den neunten Platz.

Am Finaltag knüpfte das Team an die guten Leistungen des Vorabends an und gewannen sowohl das Halbfinale gegen Münster II (1:0) sowie das endgültige Platzierungsspiel um Rang neun gegen Minden (3:0). Neben dem sportlichen Abschneiden stand wie immer auch die Sichtung der jungen Auswahlspieler im Vordergrund, gilt das Turnier doch als erste Maßnahme zur Bildung der neuen Westfalenauswahl. Unter den wachsamen Augen des Sichtungsteams um Verbandssportlehrer Tobias Zölle konnten auch einige der heimischen Stützpunktspieler auf sich aufmerksam machen.

Die Auswahltrainer Starke und Dinter waren nach den drei Tagen mit Auftreten und Abschneiden der Spieler zufrieden: „Die Mannschaft hat zwar nicht konstant gute Leistungen gezeigt, sich aber vor allem zum Ende des Turniers noch einmal gesteigert und insgesamt einen ansehnlichen und leidenschaftlichen Fußball gespielt.“ Das Turnierfazit fiel aufgrund dieser Entwicklungen und der Tatsache, dass sich das Team durch die Zusammenlegung der Auswahlteams im leistungsstarken westfälischen Stützpunktbereich etabliert hat, überaus positiv aus.

DS/MZV

Zum Kader gehörten vom Stützpunkt Lüdenscheid: Janek Bogdan (TuS Grünenbaum), Diego Backes und Süleyman Gündogdu (RW Lüdenscheid) und vom Stützpunkt Iserlohn Romy Seelig (SC Berchum/Garenfeld), Theodoros Sinapidis (BSV Menden) sowie Louis Sleiman, Ilyas Yavuz, Dan Zawionka, Sean König und Simon Sadlek (FC Iserlohn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare