BCH fällt in den verfrühten Winterschlaf

+
Trotz der beiden Punktgewinne von Lea Bühner stand auch am Ende des Kreisderbys beim TuS Neuenrade unterm Strich eine Niederlage auf dem Konto des BC Herscheid.

Herscheid - Ein eigentlich erfolgreiches Badmintonjahr 2014 klang für den Landesligisten BC Herscheid äußerst unbefriedigend mit zwei Niederlagen am Wochenende aus.

Mit einem ausgeglichenen Punktestand von 8:8 geht der BCH nur noch als Tabellenvierter in die Winterpause. Diese sollten die Akteure aus Herscheid dringend nutzen, um die unübersehbaren Trainingsrückstände aufzuholen.

BC Herscheid – BC Lünen 0:8: Im Hinspiel hatte der BCH fast schon sensationell beim Tabellenführer gewonnen. Dieser Stachel schien bei Lünen tief zu sitzen: Denn am Rahlenberg trat der Verbandsliga-Absteiger äußerst konzentriert auf und wurde seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Die Gastgeber schienen von der Dominanz der Gegner gelähmt zu sein und fanden kaum ins Spiel.

Die einzig realistische Siegchance vergab Linda Weinhold im Dameneinzel. Gegen Rebecca Mertens war sie erst in der Verlängerung des dritten Satzes unterlegen (14:21, 21:15, 21:23). Spektakuläre Ballwechsel konnten die Zuschauer im ersten Herreneinzel verfolgen: Sören Kairat konnte gegen Fabian Dietrich allerdings nicht die entscheidenden Akzente setzen (24:22, 16:21, 10:21). Und das Mixed Lea Bühner/Dirk Grein hätte im dritten Satz beinahe noch einen 6:19-Rückstand aufgeholt, verlor am Ende noch recht knapp (12:21, 21.16, 17:21).

TuS Neuenrade – BC Herscheid 5:3: In der Turnhalle Niederheide herrschten frostige Temperaturen. Die Heizung streikte und dies war für den BC Herscheid anscheinend der Anlass, den Winterschlaf viel zu früh zu beginnen. Die Gäste kassierten völlig zurecht eine Niederlage im prestigeträchtigen Lokalderby.

Verlass war an diesem Tag aus Gästesicht lediglich auf die Damen: Linda Weinhold/Lea Bühner siegten deutlich im Doppel gegen Anja Buhrow/Nicole Hamann (21.17, 21:9). Das Dameneinzel, welches diesmal Lea Bühner bestritt, ging über drei Sätze; am Ende triumphierte die Herscheiderin über Anja Buhrow (21:10, 17:21, 21:15). Hart umkämpft war das Mixed, in dem sich Linda Weinhold/ Dirk Grein gegen das Ehepaar Nicole und Dirk Hamann durchsetzten (21:19, 21:19).

Chancen zum Sieg hatten vor allem die Herren in ihren Einzeln, die allesamt über drei Sätze gingen. Doch es waren stets die Neuenrader, die die entscheidenden Punkte machen konnten. Entsprechend groß war die Freude im Lager der Gastgeber, als Spitzenspieler Christoph Wieden gegen Sören Kairat den Siegpunkt eingefahren hatte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Laune der Herscheider Akteure an die unterkühlten Temperaturen in der Halle angepasst.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare