Fussball, Kreisliga A

Yusuf Karaman bis Saisonende TSV-Trainer

+
Yusuf Karaman leitet bis Saisonende die Geschicke an der TSV-Seitenlinie.

Lüdenscheid – Am September nach der 1:5-Heimpleite gegen den TSV Rönsahl waren sowohl Cheftrainer Hassan El Mourabit als auch sein „Co“ Ali Akhabach beim A-Ligisten TSV Lüdenscheid zurückgetreten. Fortan fungierten in den Begegnungen beim TuS Ennepe (1:5), gegen RSV Meinerzhagen II (3:2) und beim LTV 61 (1:2) die Vorstandsmitglieder Yusuf Karaman und Murat Gören als Interimstrainer.

Für Gören gibt es ab sofort jedoch eine andere Aufgabe: Da sich Tarkan Kanca aus persönlichen Gründen als Sportlicher Leiter für den Seniorenbereich zurückgezogen hat, übernimmt Gören dessen Geschäfte, wie der 1. Vorsitzende Alpay Kilinc gestern mitteilte

Yüksel neuer Co-Trainer

Yusuf Karaman, seines Zeichens auch 2. Vorsitzender vom Wefelshohl-Club, wird dieses Amt ebenfalls vorerst ruhen lassen, „seine Aufgaben“, so Kilinc, „werden von den Vorstandskollegen mit übernommen.“ „Denn“, so der 1. Vorsitzend weiter, „wir sind überein gekommen, dass Yusuf bis zum Saisonende Trainer der ersten Mannschaft bleiben wird, und auf dieses Amt soll er sich voll und ganz konzentrieren. So haben wir jetzt erst einmal Kontinuität und können uns im Frühjahr immer noch in Ruhe nach einer Alternative umsehen.“

Unterstützung erhält Karaman von Ercan Yüksel, zugleich auch Junioren-Koordinator und Frauentrainer beim TSV. Und es gilt möglichst zeitnah in die Spur zu finden, denn als Achter mit lediglich 9 Punkten läuft die A-Liga-Mannschaft auch ihren eigenen Ansprüchen hinterher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare