Regen sorgt für Durcheinander

+
Trotz mehrerer Unterbrechungen und einem Beginn im Regen setzte sich Axel Kühn vom LTV 99 im Viertelfinale der Herren 40 gegen Jörg Schmitz (MTC Schalksmühle) durch.

Halver - Wirklich zufrieden war Olaf Dolle, eine Hälfte des Organisatorenduos der MTC/TCH-Open, nicht. Dabei störte den Planer vor allem der immer wieder einsetzende Regen, der auf der Anlage des MTC Schalksmühle in Carthausen zum Start der zweiten Woche des größten Tennisturniers in der Region für Verzögerungen sorgte.

Von Wesley Baankreis

„Bislang sind wir gut durchgekommen. Aber durch die immer wieder auftretenden Schauer und die daraus resultierenden Pausen wird es im Moment etwas schwierig“, erklärte Olaf Dolle am Montagnachmittag, als es eine knapp 45-minütige Regenpause gab. Zwar sah es beim TCH am Rieker Grund in Sachen Wetterlage etwas besser aus, auf benachbarte Plätze mussten die Open dennoch ausweichen, um halbwegs im Zeitplan zu bleiben. Zudem wurde beim MTC am Montagabend zu späterer Stunde auch noch unter Flutlicht gespielt.

Ein Ärgernis waren für die Open-Organisatoren zudem Spielausfälle, bei denen die Aktiven ohne eine Rückmeldung an die Turnierleitung nicht antraten. „So etwas ist gleich doppelt ärgerlich. Neben den Loch im Zeitplan steht auch der Gegner hier und wartet vergeblich auf sein Spiel“, so Dolle.

Die Gunst der Stunde durch die zahlreichen Unterbrechungen und den damit nur schwerlich zustande kommenden Spielfluss nutzte gleich eine ganze Reihe von ungesetzten Spielern, um gegen die Favoriten für Überraschungen zu sorgen. Dazu zählte auch Jessica Engel vom TC Wiesental Herscheid. Im Viertelfinale des Damen-Einzel gewann Engel unerwartet 6:4, 3:6 und 10:8 gegen die an Nummer zwei gesetzte Carla Sperzel (TC Halver 1960). Keine Riesen-Überraschung, aber dennoch etwas unerwartet war im zweiten Viertelfinale der Sieg in zwei Sätzen von Julia Schade (TC GW Haspe) gegen die an Nummer drei gesetzte Sarah-Gabriela Wache (TV Plettenberg).

Als letzter Teilnehmer des MTC Schalksmühle in der Hauptrunde schied unterdessen Jörg Schmitz am Montag aus. Im Achtelfinale der Herren 40 unterlag der Lokalmatador im Regen von Carthausen Axel Kühn vom LTV 99. Im Viertelfinale trifft Kühn auf Ulrich Fröndhoff (TC Halver 1960), der Oliver Garthe (SG Demag) nach 1:6 im ersten Satz am Ende noch in drei Durchgängen bezwang. Ebenfalls ins Viertelfinale der Herren 40 zogen Frank Lukas (LTC Augustenthal) und Guido Schulte (LTV 99) ein.

Am Mittwoch beginnt bei den MTC/TCH-Open die „heiße Phase“ mit gleich mehreren Halbfinalpaarungen. Am Rieker Grund werden ab 19.15 Uhr die ersten Semifinals im Herren-Doppel und Herren-Doppel 75 ausgetragen. In Carthausen finden ab 17 Uhr die beiden Halbfinals der Damen 50 statt. Zudem wird beim MTC ab 19.15 Uhr das zweite Halbfinale im Herren-Doppel 75 ausgetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare