AC Lüdenscheid-Halver gibt auch im Winter Gas

Ein gelbes Kart für den AC Lüdenscheid-Halver: Joachim Beule (links) vom gleichnamigen Kartteam übergab das Sportgerät an Sportwart Bernd Schuller (Mitte) und Jugendgruppenleiter Arsim Krasniqi.

LÜDENSCHEID/HALVER -  Die Fusion im vergangenen Jahr hat in den Aggregaten heimischer Motorsportler neues Leben entzündet: Der AC Lüdenscheid-Halver, Zusammenschluss vom AC Lüdenscheid und AJT Halver, demonstriert deshalb selbst in der Winterpause unübliche Aktivität für den schon in der Vergangenheit sehr erfolgreichen Kartslalom-Nachwuchs.

Der soll zwar erst, wenn es die Witterung zulässt, im Frühling samstags das Training auf dem Halveraner Übungsgelände wieder aufnehmen, aber jetzt war eine 26-köpfige Gruppe des „neuen“ AC kürzlich auf einer Hallenkartbahn unterwegs, um dort gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Zum einen wurde dem Nachwuchs eine schöne Trainingsmöglichkeit angeboten, zum anderen das Miteinander im Klubleben gefördert, denn einige der alten Motorsporthasen im AC ließen es sich nicht nehmen, die Jugend auf der Kartbahn herauszufordern. Zehn Trainingsrunden und dann ein 25-minütiges Rennen freilich bescherten den Haudegen ein eindeutiges Ergebnis: Sie wurden vom erprobten Nachwuchs regelrecht „verblasen“, was freilich dem großen Spaß rund um das Klubtreffen keinen Abbruch tat.

Doch das Jahr 2014 begann für den AC nicht nur mit dem gesellschaftlichen und sportlichen Hallenaufgalopp, sondern bescherte dem heimischen Motorsportclub auch neues Sportgerät: Ungeachtet der Negativschlagzeilen um den Allgemeinen Deutschen Automobil-Club stellte der ADAC dem Verein ein nagelneues Jugendkart für die Slaloms auf Westfalenebene, die der größte Automobilclub Deutschlands veranstaltet, zur Verfügung.

Das vom Beule-Team, das auch das Hagener Kart-Motodrom betreibt, aufgebaute und vertriebene Kart holten AC-Sportwart Bernd Schuller und Jugendgruppenleiter Arsim Krasniqi in Selbecke ab.

Der Verein wird vor Saisonbeginn aber auch noch ein weiteres, neues und identisches Kart für die Jugend anschaffen, damit für optimale Trainingsmöglichkeiten gesorgt ist. Die möchte der junge Verein dann auch zwischen den Pylonen erfolgreich umsetzen und richtet am 24. August selbst den achten und damit letzten Vorlauf zum Westfalen-Slalom-Cup der Region Mitte aus. Der AC hofft dabei natürlich, einige seiner Talente in die Endläufe bringen zu können.

Zunächst steht aber noch die Jahreshauptversammlung auf der Legende der Motorsportler: Die ist für Donnerstag, 13. Februar, ab 19.30 Uhr, im Ristorante Castello in der Lüdenscheider Schützenhalle am Loh geplant. - jig

www.ac-luedenscheid.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare