Motocross

Rennwochenende am Hahnenberg

+
Zweimal Rang zehn beim „Ladies-Cup“ in Niederwürzbach: Bei Janice Jarosch aus Schalksmühle stimmt die Form vor dem Rennwochenende im MX-Cup am Hahnenberg zwischen Halver und Radevormwald.

Radevormwald – Es ist das Wochenende, dem das Nachwuchs-Quartett aus dem märkischen Südkreis seit Wochen entgegenfiebert: Am Samstag und Sonntag werden am Hahnenberg die Motoren heulen. Der MX-Cup, Deutschlands größte Amateur-Motocross-Rennserie, ist bei den MSF Kräwinklerbrücke zwischen Halver und Radevormwald zu Gast.

Zwei Tage lang Motocross pur, zwei Tage lang ein „Heimspiel“ für Louis Leise, Julius Riepegerste, Janice Jarosch und Max Kirchhoff, die sportlich am Hahnenberg zu Hause sind und für die Motorsportfreunde quer durch Deutschland erfolgreich unterwegs sind. Im ADAC-MX-Nordrhein- Cup 2019 fahren die ganz jungen Motocross-Talente, die etwas älteren und auch die Fahrer in den Leistungsklassen. Letztere sind erst am Sonntag gefordert. Am Samstag geht es um Meisterschaftspunkte in den MX-Cup-Klasse bis 50, 65 und 85 Kubikzentimeter, bei den Damen, Senioren und Veteranen. Das Programm ist eng getaktet – Zuschauer kommen am Hahnenberg voll auf ihre Kosten. 

Jüngster Starter aus dem märkischen Südkreis ist Louis Leise aus Kierspe. Der Neunjährige startet in diesem Jahr in der 65 ccm-Klasse, in der auch viele ältere Fahrer dabei sind. Er hat sich zuletzt in der Gesamtwertung auf Rang sieben vorgearbeitet und will dieses Ergebnis auf seiner Heimstrecke bestätigen. 

Julius Riepegerste hat bisher in der 85 ccm-Klasse eine Klassesaison gefahren. Als Vierter in der MX-Cup-Gesamtwertung liegt er nur vier Punkte hinter Lena Gödtner. Am Hahnenberg in der Gesamtwertung auf Rang drei zu klettern – es wäre für den Lüdenscheider, der wie die anderen Lokalmatadoren über Pfingsten in Itterbeck ein zweitägiges Training mit Jan Hoffmann von der Pro Sports Alliance absolviert hat, ein Traum. Hochmotiviert geht Riepegerste jedenfalls die Rennen am Hahnenberg an. 

Mit Rückenwind kommt Janice Jarosch zum Heimrennwochenende: Während der MX-Cup über Pfingsten pausierte, startete die Schalksmühlerin beim Ladies-Cup in Niederwürzbach. Gegen die stärksten Motocross-Fahrerinnen des Landes lief es für Jarosch so gut wie noch nie. „Ich brauchte einen Moment, um mich an den knüppelharten, rutschigen Untergrund zu gewöhnen“, stellt sie fest. Schon im Training war sie mit Rang zwölf indes hochzufrieden. Im ersten Rennen fuhr sie sogar auf Rang zehn vor und bestätigte diesen Platz auch im zweiten Lauf.

„Ich bin stolz auf dieses Ergebnis in der Deutschen Meisterschaft“, sagt Jarosch, „ich weiß, dass dies die Belohnung für harte Arbeit ist...“ Den Lohn für diese Arbeit will Jarosch nun auch am Hahnenberg einfahren. Im MX-Cup liegt sie in der Damen-Wertung derzeit auf dem dritten Platz. Die Strecke am Hahnenberg kennt sie wie keine andere. Die Damen-Rennen finden gemeinsam mit den Rennen der Senioren und Veteranen statt. 

In der Klasse der Veteranen werden am Hahnenberg auch Jan Riepegerste und Olaf Jarosch fahren – beim Heimrennen ist das Pflicht, wobei gerade für Jan Riepegerste die Saison bei den Veteranen im MX-Cup sehr gut läuft. Der Lüdenscheider belegt Rang vier in der Saisonwertung, Olaf Jarosch folgt auf dem 20. Platz. 

Am Sonntag folgen am Hahnenberg die LK-Rennen. In der LK2-Klasse fahren Janice Jarosch (in ihrem dritten Wettbewerb der Saison) und Max Kirchhoff mit. Für den Halveraner Kirchhoff verlief die Saison mit Licht und Schatten, wobei der Trend ein positiver ist. In der LK2-Klasse liegt Kirchhoff aktuell auf dem siebten Platz unter mehr als 70 Startern. Ein Rang, den der Halveraner am Sonntag mindestens verteidigen möchte.

Der Zeitplan fürs Motocross-Wochenende

Der Renntag am Samstag beginnt am Hahnenberg um 8 Uhr mit dem freien Training, dem sich um 9.30 Uhr das erste Zeittraining in der 50 ccm-Klasse folgt. Die ersten Läufe des Tages beginnen um 11.45 Uhr. Bis 15 Uhr finden sechs Rennen statt: 50 ccm-Klasse, 65 ccm-Klasse, 85 ccm-Klasse, Damen-Senioren-Veteranen B-Finale, Damen-Senioren-Veteranen A-Finale und Jugend MX2. Um 15 Uhr schließt sich der zweite Durchgang mit weiteren sechs Rennen an. Am Sonntag starten die Leistungsklassen 3 und 2 mit jeweils zwei Gruppen. Das erste freie Training am Sonntag beginnt um 9 Uhr, die ersten Rennen um 13.40 Uhr. Das lange Rennwochenende geht am Sonntag um 18.40 Uhr mit der Siegerehrung zu Ende.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare