Motoball: Tornados treffen auf Taifun Mörsch

Gegen die Süd-Übermacht

Auf geht’s Richtung Play-offs: Die MSF Tornado Kierspe bekommen es am 22. September mit dem Süd-Dritten MSC Taifun Mörsch zu tun. Eine Woche später kommt es zum Rückspiel in Kierspe.

Kierspe - Der 12. und gleichzeitig letzte Spieltag in der Motoball-Bundesliga musste sowohl in der Nord- als auch in der Südliga herhalten, um die Frage nach den Ligameistern zu klären.

Im Norden holte der 1. MSC Seelze dank des knappen 6:5 gegen die MSF Tornado Kierspe den dritten Titel in Folge, im Süden sicherte sich der MSC Puma Kuppenheim mit einem 11:3 gegen Comet Durmersheim die letzten fehlenden Punkte zur „kleinen“ Meisterschaft. Wer zu den acht Teams gehört, die nun in den Play-offsden Deutschen Meister 2018 ausspielen spielen, ist indes noch nicht endgültig geklärt, da in der Südliga noch das Nachholspiel zwischen Durmersheim und Philippsburg aussteht. 

Bis auf diese offene Frage nach dem Gegner des alten und neuen Nordligameisters aus Seelze stehen die Viertelfinalpaarungen aber fest. Die MSF Tornado Kierspe treffen auf den Südliga-Vierten MSC Taifun Mörsch, in dessen Kaderliste mit Oliver Potthoff ein ehemaliger Tornado als einer von drei Torhütern geführt wird. Die Kiersper treten am 22. September zunächst im Erwin-Schöffel-Stadion in Mörsch an, ehe es eine Woche später im heimischen Motodrom zum Rückspiel kommt. 

Ebenfalls klar ist, dass der Nord-Dritte MSC Pattensen auf den Südliga-Vize MSC Ubstadt-Weiher trifft. Bleibt die Frage nach dem Gegner des 1. MSC Seelze, der sich dem Südligavierten zu stellen hat. Dort rangiert derzeit der MSC Comet Durmersheim, der sich vorab aber noch gegen den MSC Philippsburg behaupten muss. Ob sich die Tradition fortsetzt, dass der Süden nach den Viertelfinalspielen unter sich bleibt, ist auch in diesem Jahr zu befürchten. 

„Die Qualität im Süden ist eine ganz andere“, sagt der lange Zeit in Reihen des MSC Ubstadt-Weiher spielende Oliver Sinn, der in dieser Saison als sportlicher Leiter versucht, seine Erfahrungen und Kenntnisse bei den Tornados gewinnbringend zu implementieren. Der MBC Kierspe verpasste in dieser Saison die Play-Off-Plätze und gehört eigentlich zu den Vereinen, die im Vergleich der beiden Ligen ihre weiteren Platzierungsspiele auszutragen hätten. Das Team von Lothar Grabs hat sich aber aufgrund der damit verbundenen Kosten gegen eine Teilnahme entschieden und die Ligasaison 2018 vorzeitig für beendet erklärt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel