Erste Tornado-Heimniederlage seit langer Zeit

Marcel Meier (Nummer 8) und die Kiersper Tornados mussten sich zum Auftakt der Motoball-Bundesligasaison dem 1. MSC Seelze geschlagen geben. Foto: Kleinhofer

Kierspe - Es war die erste Punktspiel-Heimniederlage für die MSF Tornado Kierspe seit mehr als zwei Jahren. Die Motoballer aus der Volmestadt unterlagen am Samstag dem 1. MSC Seelze 1:2 (1:0, 0:2, 0:0, 0:0).

Von Marcus Kleinhofer

Die „Roten“ aus dem Sauerland, im Vorjahr erst im Play-off-Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gescheitert, gingen dabei in der Partie des ersten Spieltags der Bundesliga-Nordgruppe sogar in Führung. Jan Berner traf nach 14 Minuten vor 250 Zuschauern im Motodrom in der Helle für die Gastgeber.

Die Niedersachsen erwiesen sich jedoch als der erwartet schwere Gegner, ein verwandelter Elfmeter von Tobias Hahnenberg und dann der Treffer von Dovydas Zilius drehten die Partie im zweiten Viertel.

Taktgeber Oliver Sinn schmerzlich vermisst

Ohne ihren Taktgeber Oliver Sinn fuhren die Tornados dem Rückstand vergeblich hinterher, nutzten die Chancen, die sie bekamen, nicht. Symptomatisch, dass auch ein Elfmeter gegen Ende des dritten Viertels nicht den Ausgleich brachte: Kevin Friedrich verwandelte zwar, fuhr danach aber durch den Torkreis, so dass der Treffer nicht anerkannt wurde.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare