Motoball: Play-Offs

Taifun fegt Kiersper vom Feld

+
Blieb am Samstag ein ums andere Mal chancenlos: Tornado-Keeper Darius Beer. 

Rheinstetten - Das Aus in den Play-offs zur Deutschen Motoballmeisterschaft ist für die MSF Tornado Kierspe bereits nach dem Hinspiel so gut wie besiegelt.

Die Volmestädter wurden am Samstag vom gastgebenden MSC Taifun Mörsch regelrecht vorgeführt und unterlagen mit 2:17 (0:2, 0:4, 0:5, 2:6). Die MSF Tornado wurden vor allem mit fortschreitender Spieldauer vom schnellen Angriffsspiel der Mörscher überrollt, die gleich den ersten Ballgewinn in Tempo ummünzten und durch Manuel Fitterer in Führung gingen (1.). Bis zum Ende des ersten Viertels gelang es den Kierspern zunächst noch bemerkenswert gut, die Taifun-Angriffe zu bremsen – einzig Justin Tichatscheck traf noch vor dem Pausenpfiff (19.). 

Das zweite Viertel wurde dann aber durch vier Treffer von Manuel Fitterer zu einer einseitigen Ein-Mann-Show, bei der die Kiersper oft nur das Hinterrad des Nationalspielers zu sehen bekamen. Beim Stand von 6:0 wurden die Seiten gewechselt, und nun nahm der Taifun richtig Fahrt auf. Das Duo Fitterer/Faisz spielte seine ganze Klasse aus und traf nach maßgenauen Zuspielen aus den unterschiedlichsten Positionen. 

Konsequenz: Nach einer Stunde Spielzeit hieß es 11:0. Auch danach ließen die Gastgeber nicht locker und schraubten das Ergebnis unerbittlich auf 15:0 (77.) empor. Erst danach gelang den Kierspern durch Louis Heller der Ehrentreffer (78.), auf den die Gastgeber aber ebenso postwendend antworteten wie auf Hellers 16:2 (80.), auf das sich Patrick Pallach das 17:2-Schlusswort nicht nehmen ließ.

Taifun: Potthoff, Akcay (ab 41.), Neu (n.e.) – Pallach (2), Fitterer (8), Tichatscheck (1), Fox, Batrenik, Fuchs (1), Faisz (5) 

Tornado: Beer, Kalter (ab 41.) – Hofmann, Meier, Licht, Heller (2), Schulz, Friedrich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare