MBC setzt auf seine gefestigte Defensive

+
Der MBC Kierspe um Sebastiano La Pillo (rechts) und Michael Joest trifft morgen Nachmittag im heimischen Motodrom auf den Tabellendritten MSC Pattensen.

Kierspe - Am Sonntagnachmittag genießt der MBC Kierspe zum zweiten Mal in Folge Heimrecht: Eine Woche nach dem 2:2-Remis gegen den 1. MBC 70/90 Halle erwarten die Volmestädter den MSC Pattensen im Motodrom In der Helle (Anstoß 15 Uhr). Derweil ist die mögliche Vorentscheidung an der Tabellenspitze vertagt, denn das Gipfeltreffen zwischen dem Tabellenzweiten MSC Jarmen und Primus MSF Tornado Kierspe fällt aus.

Von Marcus Kleinhofer

Nur sieben Tage nach dem Lokalrivalen Tornado, der in Niedersachsen bekanntlich mit 4:5 unterlag, bekommt es am Sonntag auch der MBC Kierspe mit dem Vizemeister aus Pattensen zu tun. Dem MSC möchten die Hausherren mit einer gefestigten Defensive begegnen. Inwieweit der MBC allerdings in der Lage sein wird, sich dem schnellen Spiel der Gäste dauerhaft zu erwehren, wird sich zeigen müssen.

„Pattensen ist klarer Favorit. Aber davon lassen wir uns nicht abschrecken“, erklärt MBC-Sprecher Michael Joest, der vor allem in der Abwehrarbeit den Schlüssel zum Erfolg sieht. „Wir müssen absolut auf der Hut sein und versuchen, das Angriffstempo der Pattenser zu drosseln“, weiß er. Das bedingt eine Fortführung der aufmerksamen und geordneten Defensivarbeit der Kiersper, die in den letzten beiden Spielen nur vier Gegentreffer zuließen. Allerdings waren die MBC-Akteure im Abschluss beide Male nicht erfolgreicher als der jeweilige Gegner, weshalb Joest im vorletzten Heimspiel auf eine verbesserte Trefferquote hofft: „Wir dürfen nicht noch einmal so viele Chancen wie gegen Halle vergeben, wo wir zur Halbzeit schon mit sechs Toren Unterschied hätten vorne liegen können!“

Klar ist: Damit sie den Tabellendritten ernsthaft fordern können, muss es bei den Kierspern vorne wie hinten passen, zumal Salvatore La Pillo abermals nicht spielen kann und auch der Einsatz des angeschlagenen Neuzugangs Kevin Grabs noch nicht sicher ist.

Derweil fällt die geplante Auswärtsfahrt der MSF Tornado Kierspe zum ärgsten Titel-Rivalen MSC Jarmen ins Wasser. Grund sind zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle beim Tabellenführer und amtierenden Nord-Meister aus Kierspe. „Von elf lizenzierten Spielern fallen gleich acht aus“, so Pressesprecher Sebastian Schmiedel. Wann das Spitzenspiel nachgeholt wird, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare