Tornados gewinnen auch das Rückspiel

+
Louis Heller steuerte fünf Tore zum 12:11-Sieg der MSF Tornado Kierspe über die MBV Budel bei

Kierspe - Abermals mit einem Erfolg und weiter gestärkt kamen die MSF Tornado Kierspe vom Rückspiel der ersten Runde des ADAC-Pokals bei der MBV Budel zurück. Dort zogen sie mit einem 12:11 (3:4, 4:0, 3:3, 2:4)-Erfolg ungefährdet in die zweite Runde ein.

Ungefährdet deshalb, weil sie bereits das Hinspiel klar mit 14:6 für sich entschieden hatten. In Runde zwei treffen die Tornados nun auf Nord-Meister 1. MSC Seelze, der sich mit zwei Siegen gegen den MSC Jarmen qualifizierte. Im zweiten Aufeinandertreffen der Kiersper und der MBV Budel erwiesen sich die Niederländer jedoch als ein deutlich unangenehmerer Gegner als noch vor Wochenfrist. Das lag vor allem an MBV-Leader Miel Looijmans, der sein Team im ersten Abschnitt zu einem 4:3 führte.

Kontrolliert und zwingend

Die Volmestädter behielten jedoch die Ruhe, spielten fortan deutlich kontrollierter und zwingender, was eine 7:4-Führung zur Halbzeit mit sich brachte. So ganz konnten sich die Kiersper aber dem Druck der Niederländer aber nicht entledigen, weshalb Torhüter Sascha Berner viel beschäftigt blieb und sich mit diversen Paraden auszeichnete. Nachdem die beiden Kiersper Torschützen Oliver Sinn (7) und Louis Heller (5) ihr Team im dritten Abschnitt dann zum mehr als vorentscheidenden 12:8 (50.) geschossen hatten, kam Ersatztorhüter Darius Beer zu seinem ersten offiziellen Einsatz, bei dem er ebenfalls überzeugte.

Derweil bestritten der MSC Pattensen und der MSC Philippsburg am Sonntag erst das Hinspiel der ersten ADAC-Pokal-Runde, da das erste Duell eine Woche zuvor ausgefallen war. Nachgeholt werden soll diese Partie erst am 5. Juni, da der Sieger des Vergleichs zwischen Pattensen und Philippsburg im Viertelfinale ein Freilos hat. Vorgestern traten die Philippsburger mit einem 6:4-Sieg in Vorlage. mk

ADAC-Pokal, Rückspiele 1. Runde

1. MBC Halle – Durmersheim

2:6 (3:21)

Tornado Kierspe – MBV Budel

12:11 (14:6)

Taifun Mörsch – MSC Malsch

8:2 (7:4)

Malchin – Puma Kuppenheim

1:8 (0:27)

1. MSC Seelze – MSC Jarmen

12:4 (11:3)

MBC Kierspe – Ubstadt-Weiher

0:5 (2:25)

Viertelfinale (1. Mai, 3./4. Juni)

MSC Taifun Mörsch – MSC Puma Kuppenheim

1. MSC Seelze – MSF Tornado Kierspe

MSC Ubstadt-Weiher – Comet Durmersheim

Sieger Pattensen/Philippsburg: Freilos

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare