Motoball

Motoball-Bundesliga: Verband legt den Zeitplan für die Saison 2021 fest

Motoballer im zweikampf
+
Im August soll die neue Spielzeit der Motoball-Bundesliga (hier MBC Kierspe gegen Jarmen) beginnen.

Die Motoballer sind optimistisch, dass im Sommer 2021 eine Saison stattfinden kann. Sie haben jetzt den Zeitplan festgelegt. Im August soll‘s losgehen.

Kierspe – Licht am Ende des Tunnels: Im Rahmen der jüngsten Online-Versammlung der deutschen Motoball-Bundesligisten wurde der Zeitplan für den Saisonstart festgelegt.

„Wenn es die Inzidenzzahlen zulassen und die positive Entwicklung in der Corona-Pandemie anhält, wollen wir mit der Saison spätestens am 1. August starten“, bestätigte der Vorsitzende des Fachausschusses Motoball, der Kiersper Lothar Grabs.

In welchem Modus dann gespielt werden soll, wird Anfang Juni definitiv festgelegt. „Das sind positive Nachrichten für unseren Sport“, freut sich Grabs. „Der FA und alle Vereine sind sich absolut darin einig, dass es dieses Jahr noch losgehen wird.“

Motoball-Bundesliga: Verband legt den Zeitplan für die Saison 2021 fest

Zudem bestätigte Lothar Grabs, dass die diesjährige Motoball-Europameisterschaft im russischen Vidnoe nicht stattfinden wird. Die deutsche Nationalmannschaft hatte ihre Teilnahme ohnehin schon im Vorfeld abgesagt.

Der Veranstalter hat sich nun bei der FIM für eine Austragung der kontinentalen Titelkämpfe im kommenden Jahr beworben. Allerdings liegen für die Austragung der EM 2022 schon Bewerbungen aus Frankreich und einer anderen russischen Stadt vor. Der Verband will sich in absehbarer Zeit zur Motoball-Europameisterschaft im kommenden Jahr äußern.

Thomas Meiler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare