Motoball-Bundesliga

Kiersper Stadtderby steigt "In der Helle"

+
Am Samstag treffen im Kiersper Stadtderby die Tornados und der MBC aufeinander.

Kierspe – Der 3. Spieltag in der Motoball-Bundesliga Nord hält direkt das erste Kiersper Derby der Saison bereit: Am Samstagnachmittag kreuzen die MSF Tornado und der MBC erstmals in der noch jungen Spielzeit die Klingen, Anstoß im Stadion In der Helle ist um 16.30 Uhr.

Daran, dass die gastgebenden Tornados favorisiert sind, besteht grundsätzlich kein Zweifel – in den zurückliegenden Jahren hatten die „Roten“ schließlich nicht nur in den direkten Duellen mit dem Lokalrivalen, sondern auch in der Tabelle stets die Nase vorn. Das soll auch anno 2019 so bleiben, wie Tornado-Trainer Daniel Sachs bekräftigt: „Ich sehe uns schon als Favorit, und dieser Rolle wollen wir auch gerecht werden.“ 

Voller Geigen hängt der Tornado-Himmel derzeit indes nicht. „Ich hatte ja schon vor der dem Saisonstart angedeutet, dass wir in diesem Jahr viel mit uns selbst zu kämpfen haben werden“, stellt Sachs fest, der aus der deutlichen 2:14-Niederlage in Seelze vor 14 Tagen einen klaren Arbeitsauftrag mitgenommen hat: „Wir müssen weiterhin an unserem Zusammenspiel arbeiten.“ Allzu hoch hängen mag er die Auswärtspleite andererseits aber auch nicht – deshalb nicht, weil er in Seelze trotz allem gute Ansätze ausmachte und das Ergebnis am Ende auch etwas zu hoch ausfiel. 

Auf die Derby-Motivation der Heimmannschaft, die dank der Rückkehr des zuletzt gesperrten Kevin Friedrich wieder vollzählig ist, dürfte die angesprochene Partie in Niedersachsen ohnehin nur geringen Einfluss haben: „Die Jungs sind heiß“, beschreibt Daniel Sachs die Stimmung im Tornado-Lager. 

Motivation ist ein gutes Stichwort, denn die ist auch im Lager von „Gast“ MBC so hoch wie nur irgendwie möglich. „Die Mannschaft ist absolut willig, in solch einer Situation muss man nur aufpassen, dass man nicht überdreht“, sagt MBC-Spielführer Steven Born, der voraussichtlich noch für die gesamte Hinrunde den erkrankten Chefcoach Lothar Grabs vertritt. Und weil der Kopf gerade im Stadtderby eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt, ist Born im Vorfeld ein Stück weit auch als Psychologe gefordert, muss versuchen, den richtigen Mittelweg zwischen Top-Motivation und kühlen Köpfen im Team zu finden. 

Die Favoritenrolle der Gastgeber stellt man im MBC-Lager zwar nicht in Abrede, gleichwohl sorgt der jüngste Auftritt der Tornados durchaus für Hoffnung. „Es läuft dort nicht rund, diese Chance wollen wir nutzen“, sagt Born und formuliert das, was die Anhängerschaft der Blauen blind unterschreiben würde. „Es ist Zeit für den Derbysieg, wir werden alles dafür geben.“ Auch der MBC tritt komplett an. 

Tornado: Kalter – Licht, Friedrich, König, Heller, Meier, Schulz 

MBC: Friedrich, Pies – Blank, Born, Brand, Kietzmann, Konopka, Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare