Motoball-Bundesliga

Motoball: Saisonstart wird verschoben

Motoball MBC Kierspe
+
Der Start der Motoball-Saison 2021 muss pandemiebedingt verschoben werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Kierspe – Aufgrund der neuen Beschlüsse der Bundesregierung zur Corona-Pandemie und dem damit verlängerten Lockdown bis einschließlich 7. März muss der Start der Saison in der Motoball-Bundesliga verschoben werden.  Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Eigentlich sollten ab dem 13. März die Teams aus der Nord- und Südstaffel wieder um die deutsche Meisterschaft spielen. Dieser Termin ist nun nicht mehr zu halten – auch wenn es nach dem 7. März zu Lockerungen für den Amateursport kommen sollte.

„Wir bedauern natürlich, dass wir nicht wie geplant starten können“, so FA-Vorsitzender Lothar Grabs (Kierspe). „Aber alle Mannschaften benötigen rund drei Wochen Vorbereitungszeit, bevor wieder gespielt werden kann. Das müssen wir berücksichtigen.“

FA-Chef Grabs: „Erarbeiten die bestmögliche Lösung“

Nun wird intensiv an Plänen gearbeitet, um nach Freigabe seitens der Politik schnellstmöglich mit dem Spielbetrieb beginnen zu können. Denn: Ein Saisonstart in der Bundesliga sowie in der Nachwuchsrunde ist wichtig für den Motoball-Sport, um den Vereinen in Deutschland das Überleben zu sichern.

„Wir sind intensiv im Gespräch mit allen Vereinen, sodass wir die bestmögliche Lösung erarbeiten werden, um in diesem Jahr auf alle Fälle die Meisterschaftsrunde starten zu können“, unterstreicht Grabs. Sobald ein neuer Starttermin feststeht, wird dieser vom Fachausschuss Motoball bekannt gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare