MBC Kierspe erwartet den Tabellendritten

+
Im Heimspiel gegen den Tabellendritten MSC Seelze rechnet sich der MBC Kierspe am Sonntag Chancen auf Zählbares aus – nicht zuletzt deshalb, weil die Gäste dezimiert antreten.

Kierspe - Drei Wochen nach dem Derby und einer ebenso langen Pause drehen sich zumindest für die Motoballer des MBC Kierspe morgen wieder die Räder. Während die MSF Tornado Kierspe am 7. Spieltag spielfrei bleiben, gastiert beim MBC im heimischen Motodrom ab 15 Uhr der Tabellendritte 1. MSC Seelze, der allerdings aufgrund von zwei Rot-Sperren geschwächt in die Partie geht.

Von Marcus Kleinhofer

Da sich zugleich das MBC-Lazarett bis auf den weiterhin verletzten Salvatore La Pillo gelichtet hat, rechnen sich die Blauen durchaus Chancen aus. Dass die Niedersachsen trotz der Rotsperren gegen Patrick Kahle und Dovidas Zilius eine „harte Nuss“ darstellen, davon geht man im MBC-Lager gleichwohl aus. Schließlich setzten sich die Gäste zuletzt im Derby mit 6:5 beim MSC Pattensen durch. Allerdings wurde der prestigeträchtige Sieg durch die genannten Sperren teuer erkauft, was dem MBC Kierspe morgen durchaus Chancen eröffnet.

Zwei Rotsperren beim Gast

„Das verbessert sicherlich unsere Position, allerdings ist Seelze auch ohne dieses Duo weiter gut aufgestellt“, sagt MBC-Sprecher Michael Joest, der sein Team aber nicht unbedingt in der Außenseiterrolle sieht, sondern auf ein offenes und attraktives Spiel hofft. „Seelze ist jetzt sicherlich berechenbarer, wir müssen uns vermutlich voll auf Vygandas Zilius konzentrieren“, schätzt Joest, der in Peter Haugks System ein heißer Kandidat für diese Aufgabe sein dürfte, die Situation ein.

Da sich mit Tim Moritz Müller, Steven Born und Sebastiano La Pillo drei weitere Spieler wieder fit und einsatzbereit gemeldet haben, bleibt dem MBC-Trainer morgen zumindest eine Wechselmöglichkeit, was sich gegen die dezimierten Seelzer als Vorteil erweisen könnte – wenn der MBC es denn schafft, die Kreise von Nationalspieler Vygandas Zilius einzudämmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare