Tennis, Platzmann-Sauerland-Open

Moritz Pieper in der Qualifikation gegen den Spanier Barranco Cosano

Tennis Vorhand
+
Für Rogier Wassen der Geheimtipp für die Turnierwoche in Lüdenscheid: Daniel Altmaier aus Deutschland.

Alles ist bereitet: Am Sonntag um 11.30 Uhr beginnen auf der Tennisanlage am Lüdenscheider Stadtpark die Sauerland-Open, das erste ATP-Challenger-Turnier auf Lüdenscheider Boden. Der Lüdenscheider Moritz Pieper trifft in der Qualifikation auf den Spanier Javier Barranco Cosano.

Lüdenscheid – Teilnehmerfeld, Auslosung und Setzliste für die Sauerland-Open, das ATP-Challenger-Turnier am Lüdenscheider Stadtpark, stehen fest, das Turnier kann am Sonntag beginnen. Ab 11.30 Uhr wird auf drei Plätzen am Stadtpark in der Qualifikation um den Einzug ins Hauptfeld gespielt werden.

Unter anderem tritt Lokalmatador Moritz Pieper im zweiten Spiel des Tages auf dem Centre-Court gegen Javier Barranco Cosano an. Der 22-jährige Spanier belegt in der Weltrangliste aktuell den 329. Platz. Für Pieper, der am Freitag seinen 17. Geburtstag gefeiert hat, ist es die ultimative Herausforderung, sein erstes Match bei einem Turnier der ATP-Challenger-Serie überhaupt.

Nicht in der Qualifikation wird Mischa Zverev spielen. Der frühere deutsche Daviscup-Spieler ist doch direkt ins Hauptfeld gerückt und wird dort am Montag oder Dienstag auf den Belgier Julien Cagnina treffen.

Moritz Pieper in der Qualifikation gegen den Spanier Barranco Cosano

Auch der junge Japaner Shintaro Mochizuki, Gewinner des Junior-Grand-Slam-Turniers in Wimbledon 2020, ist direkt im Hauptfeld dabei und wird in der 1. Runde auf Julian Lenz aus Deutschland treffen. Eigentlich hätte auch Mochizuki in die Qualifikation gemusst. Grund dafür, dass es nun anders gekommen ist, ist die Absage von Dustin Brown für den Einzel-Wettbewerb am Stadtpark.

Brown hat sich am Samstag im Doppel-Finale des Turniers in Meerbusch leicht verletzt und wird deshalb in Lüdenscheid nur im Doppel antreten. Seine Wildcard fürs Einzel hat der Deutsch-Jamaikaner, der für Deutschland schon im Daviscup gespielt hat, deshalb zurückgegeben. Für ihn wird mit Julius Seifert ein junger deutscher Spieler aus Hessen ganz kurzfristig in die Qualifikation nachrücken. Mochizuki rutscht von der Qualifikation direkt in die 1. Runde des Turniers.

Der Zeitplan für die Qualifikation am Sonntag:

Centre-Court

  • 11.30 Uhr: Bogdan Bobrov (Russland) –Johannes Haerteis (Deutschland/8)
  • anschließend: Moritz Pieper (Deutschland/WC) – Javier Barranco Cosano (Spanien/6)
  • anschließend (nicht vor 15 Uhr): Lambert Ruland (Deutschland/WC) – Filip Cristian Jianu (Rumänien)

Court 7

  • 11.30 Uhr: Nicolas Kicker (Argentinien/1) – Dayne Kelly (Australien)
  • anschließend: Michael Geerts (Belgien/3) –Genaro Alberto Olivieri (Argentinien)
  • anschließend (nicht vor 15 Uhr): Jonas Forejtek (Tschechien/4) – Julius Seifert (Deutschland/WC)

Court 3

  • 13 Uhr: Matteo Martineau (Frankreich) – Adrian Andreev (Bulgarien/7)
  • anschließend (nicht vor 15 Uhr): Evgenii Tiurnev (Russland/2) – Nick Hardt (Dominikanische Republik)
Pablo Andujar führt die Setzliste in Lüdenscheid an.

Die Setzliste für die Platzmann-Sauerland-Open wird erwartungsgemäß von drei Spanien angeführt – Pablo Andujar, Pedro Martinez und Roberto Carballes Baena. Dahinter folgt mit Daniel Altmaier die deutsche Hoffnung auf den Turniersieg in der Bergstadt Lüdenscheid. Altmaier ist der Geheimtipp von Turnierdirektor Rogier Wassen, der sich riesig freut, ein so starkes Feld mit drei Top-100-Spielern und vielen weiteren Topprofis nach Lüdenscheid bekommen zu haben.

  • 1. Pablo Andujar (Spanien/Weltrangliste: 74.)
  • 2. Pedro Martinez (Spanien/76.)
  • 3. Roberto Carballes Baena (Spanien/96.)
  • 4. Daniel Altmaier (Deutschland/120.),
  • 5. Hugo Dellien (Bolivien/142.)
  • 6. Juan Manuel Cerundolo (Argentinien/148.)
  • 7. Roman Safiullin (Russland/162.)
  • 8. Robin Haase (Deutschland/226.)

Das Preisgeld in Lüdenscheid für den Turniersieger der Platzmann-Sauerland-Open liegt bei 6190 Euro, der Finalverlierer erhält 3650 Euro, die Halbfinalverlierer 2160 Euro, die Viertelfinalverlierer 1260 Euro, die Verlierer der 2. Runde 730 Euro und die Verlierer der 1. Runde 450 Euro.

Siku-Kids-Day am Sonntag: Noch Plätze frei

Am Sonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr findet der Siku-Kids-Day im Rahmen der Platzmann-Sauerland-Open statt. Der Sponsor Siku hat für den Nachwuchs viele attraktive Geschenke zur Verfügung gestellt. LTV-99-Cheftrainer Artur Tomaszewski mit seinem Team bietet neben den Turnierplätzen Schnuppertraining für die Jungen und Mädchen an. Wer dabei sein will, kann am Sonntag ab 11 Uhr ohne Anmeldung auf der Platzanlage vorbeischauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare