Hallenfußball

Zwei neue Gesichter im 8er-Feld

Halver – Das geht ja gut los: Bereits am 3. Januar ist in Halver für die Fußballer die kurze Weihnachtspause beendet, wenn der TuS Ennepe zu seinem traditionellen Mitternachtsturnier in die Sporthalle an der Mühlenstraße einlädt. Acht Mannschaften werden ab 18.30 Uhr um den Wanderpokal kämpfen.

Titelverteidiger ist der RSV Meinerzhagen II. Am bewährten Modus der beliebten Jahresauftaktveranstaltung werden die Schwenker nichts ändern – warum auch? „Den Modus fahren wir seit Jahren, er ist relativ außergewöhnlich und beliebt“, sagt der Sportliche Leiter des TuS, Tobias Misterek. Ergo wird auch am 3. Januar zunächst in zwei 4er-Vorrunden-Gruppen um eine möglichst gute Platzierung gespielt. Denn: Nach der Vorrunde scheidet noch kein Team aus, es gilt „nur“, sich eine möglichst gute Ausgangsposition für die dann folgende K.o.-Zwischenrunde zu erarbeiten.

Außergwöhnlicher Modus

Hier spielt dann ab ca. 21.15 Uhr der Sieger der Gruppe A gegen den Vierten der Gruppe B, der Zweite der Gruppe A gegen den Dritten der Gruppe B usw. Mehr als einmal kam es in dieser Runde schon dazu, dass ein Team nach völlig verkorkster Vorrunde mit einem guten Spiel den Sprung in die Endrunde schaffte und dort erfolgreich war – ein immer wieder reizvoller Modus.

Wie gesagt: Nach der Zwischenrunde folgt die Endrunde mit den vier siegreichen Teams, die im Modus „jeder-gegen-jeden“ den Gesamtsieger ermitteln, der gegen Mitternacht feststehen soll. Im Teilnehmerfeld der 2020er-Auflage finden sich jede Menge alte Bekannte, aber auch ein paar neue Gesichter. Einziger Bezirksligist im Feld ist der rheinische Nachbar SC 08 Radevormwald, der bereits im Sommer beim Langzeitturnier des TuS zu Gast in Schwenke war. Der Sportclub rangiert aktuell auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksliga 2 Niederrhein.

Spitzengruppe der Kreisliga A Lüdenscheid dabei

Darüber hinaus ist praktisch die komplette Spitzengruppe der Kreisliga A Lüdenscheid mit von der Partie, namentlich Ausrichter und „Herbstmeister“ TuS Ennepe, der aktuelle Tabellenzweite TSV Rönsahl, der TuS Stöcken-Dahlerbrück und Vorjahressieger RSV Meinerzhagen. Der LTV 61, der SC Lüdenscheid und die SpVg Schwarz-Weiß Breckerfeld – aufstiegsambitionierter A-Ligist aus dem Kreis Hagen – komplettieren das Feld.

Vergeblich sucht man hingegen den Enneper Ortsnachbarn TuS Grünenbaum und den TuS Linscheid-Heedfeld in der Gruppeneinteilung, die folgendes Aussehen hat: TuS Ennepe, LTV 61, RSV Meinerzhagen II, SpVg SW Breckerfeld (alle Gruppe A), TuS Stöcken-Dahlerbrück, SC 08 Radevormwald, TSV Rönsahl und SC Lüdenscheid (alle Gruppe B). „Ich denke, das ist ein interessantes Feld mit ausgewogenen Gruppen“, freut sich Misterek jedenfalls schon jetzt auf sportlichen Start ins Jahr 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare