Gründungssitzung der Sportjugend im MK

+
Die Sportjugend MK und die gewählten Mitglieder des Jugendausschusses des KSB: (v.l.) Lena Rehr, Max Jost, Anna Beisheim, Katja Grüger, Marie Schrader, Laura Stabinger, Leonie Klinkebiel, Jonas Schrader und die KSB-Fachkraft für Jugendarbeit im Sport Mandy Owczarzak.

Kreisgebiet - Als einen „historischen Moment“ bezeichnete Günther Nülle, 1. Vorsitzender des Kreissportbundes im Märkischen Kreis (KSB), die Gründung der Sportjugend MK und die einstimmige Genehmigung ihrer Jugendordnung.

Von Martin Meyer

Am Donnerstagabend fand in der Aula das Geschwister-Scholl-Gymnasiums die konstituierende Sitzung des neuen Jugendausschusses statt. Anwesend waren rund 40 Vertreter aus 22 Vereinen des Kreises. „Dies ist ein wichtiger Termin für die Kinder- und Jugendarbeit im Sport. Junges Ehrenamt zu fördern und die Jugendarbeit zu stärken, tragen dazu bei, für Kinder und Jugendliche mehr Mitbestimmungs- und Partizipationsrechte in den Vereinen im Kreis zu schaffen“, sagt Mandy Owczarzak, KSB-Fachkraft für Jugendarbeit im Sport.

Die Sportjugend stellt zukünftig die Dachorganisation für alle Jugendabteilungen der 572 Sportvereine im KSB. Sie wird Beratungs- und Servicestelle für die sportliche Kinder- und Jugendarbeit sein und vertritt somit rund 52 000 Kinder und Jugendliche aus dem organisierten Sport. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Jugendpflege, die Unterstützung der Zusammenarbeit von Vereinen, Kindertageseinrichtungen und Schulen sowie mit anerkannten Kinder- und Jugendorganisationen. Sie möchte die Entwicklung neuer Formen des Sports und der Kinder- und Jugendbildung fördern und zum gesellschaftlichen Engagement von jungen Menschen anregen. Zudem sollen Freizeitangeboten für junge Menschen geschaffen und zur Aus-, Fort- und Weiterbildung von jungen Menschen beigetragen werden.

Wahlen zum Jugendausschuss

Bei der Gründungssitzung der Sportjugend im Märkischen Kreis wurde Pauline Laufer  (LRuFV Meinerzhagen) zur 1. Vorsitzenden gewählt. Zu ihren Stellvertretern wurden Marie Schrader (TuS Jahn Lüdenscheid) und Katja Grüger  (TuS Bierbaum) gewählt. Anna Beisheim  (Taekwondo Sport Letmathe) und Laura Stabinger  (ATV Dorstfeld) übernehmen das Amt des Jugendsprechers.

Die Fachkraft für Jugendarbeit legte 2013 den Grundstein für die Gründung der Jugendorganisation im KSB. „Da im Kreis keine explizit organisierte Sportjugend vorhandenwar, wurden jugendrelevante Themen bisher vom KSB-Vorstand geregelt. Doch laut Jugendhilfegesetz soll jeder Kreis- und Stadtsportbund auch einen Jugendausschuss haben“, erklärt Owczarzak, die seit gut zweieinhalb Jahren zusammen mit einem zwölfköpfigen Team aus Jugendsprechern am Aufbau einer Sportjugend und ihrer Jugendordnung gearbeitet hat. „In vielen Vereinen fehlt das Junge. Der Jugendausschuss soll auch ein Vorbild für andere Sportorganisationen sein.“

Folgende Termine gibt die Sportjugend für das laufende Jahr bekannt:  7. Juni, Intern. Familien-Sport-Olympiade (Iserlohn); 12. bis 14. Juni Fortbildung: Freiräume fürs junge NRW (Hachen); 20. Juni Aktionstag Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt im Sport; 21. Juni Freiräumer-Tour: Autofreies Volmetal; 4. bis 6. September Jugendevent Feriendorf Hinsbeck; 5. bis 9. Oktober Juniormanagerausbildung (Holland), 12. bis 15. Oktober Gruppenhelferausbildung 2 (Hachen); 21. Oktober (voraussichtlich), Sporthelferforum

Kontakt zur Sportjugend MK:  Weitere Informationen gibt es bei Mandy Owczarzak (KSB), unter 02371/7797713, per E-Mail an jugendarbeit@ksb-mk.de sowie unter www.ksb-mk.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare