"Silber" für Dirk Maximowitz

+
Über die 110 Meter Hürden (Bild) gelang Dirk Maximowitz eine neue Jahresbestleistung, über die 400 Meter Hürden gab's die Silbermedaille.

Zittau - Mit einer Silbermedaille, aber auch einer Adduktorenverletzung ist der Halveraner Leichtathlet Dirk Maximowitz am Samstag von den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau zurückgekehrt.

Gleich drei Starts hatte der Sportwart der LG Halver-Schalksmühle im Landkreis Görlitz absolviert, zwei davon in Hürden-Wettbewerben. Über die 110 Meter kam Maximowitz bis zur fünften Hürde im 3er-Rhythmus durch, stellte dann - erstmals unter Wettkampfbedingungen - auf einen 4er-Rhythmus um und schaffte so mit 19,23 Sekunden eine neue Jahresbestleistung, die gleichbedeutend mit Platz fünf im 6er-Feld war. "Etwas besser als zu erwarten war, aber noch nicht gut", fiel das Fazit des Halveraners nach dem Lauf pragmatisch aus.

Dass es über die 400 Meter Hürden eine Medaille für den Halveraner geben würde, war angesichts von nur drei gemeldeten Teilnehmern bereits im Vorfeld klar, hinter dem überlegenen Sieger Marcus Büning hatte Maximowitz (69,36 Sekunden) nach mehreren Rhythmuswechseln aber am Ende knapp die Nase vorn vor dem drittplatzierten Peter Rübenach (69,89 Sekunden).

Nicht nach Wunsch lief es dann im abschließenden Dreisprung-Wettbewerb. Eine Weite in Richtung 11 Meter hatte sich der Halveraner im Vorfeld erhofft, letztlich wurden es aber nur 10,02 Meter und Platz acht. Adduktorenprobleme, die es jetzt mit Blick auf die Weltmeisterschaft in Lyon auszukurieren gilt, sorgten mit dafür, dass nur die beiden ersten Sprünge gelangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare