Leichtathletik

Luis Vieweg startet mit der 4x100-Meter-Staffel bei der DM in Berlin

+
Luis Vieweg (links) startet mit der LG Kindelsberg-Kreuztal über die 4x100 Meter.

Am Wochenende finden in Berlin „Die Finals “ statt, bei der gleich zehn Deutsche Meisterschaften (unter anderem Leichtathletik, Turnen und Triathlon) gebündelt stattfinden und somit den Sportarten eine größere Aufmerksamkeit geschenkt werden soll. 

Die Leichtathleten tragen ihre Wettkämpfe im Berliner Olympiastadion aus. Auf der schnellen, blauen Tartanbahn, die dank Usain Bolts zweier Weltrekorde aus dem Jahre 2009 einen besonderen Ruf genießt, wird auch der Meinerzhagener Sprinter Luis Vieweg mit seinem Verein LG Kindelsberg-Kreuztal bei der 4x100-Meter-Staffel antreten.

 „Wir wollen nochmal ein gutes Ergebnis einfahren, ideal wäre eine Platzierung unter den Top 8 und die Verbesserung unserer Bestzeit aus diesem Jahr (41,73 Sek./Anm. der. Red.)“, erklärt Vereinstrainer Adalbert Roßbach. Insgesamt nehmen 36 Staffeln teil, jedes Team hat nur einen Lauf, diese Zeit wird gewertet und führt zum Endklassement. „Wir hoffen natürlich auf eine gute Bahn. Die Jungs sollen sich keine Gedanken machen und ohne Druck an den Start gehen“, so Roßbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare