Fußballtennis

Triumph vor heimischer Kulisse

+
Vor eigenem Publikum sicherte sich der TuS Meinerzhagen um Sebastian Falz den Sieg beim Turnier um den Otto-Hinrich-Fuchs-Wanderpokal.

Meinerzhagen – Am Samstag veranstaltete die Fußballtennis-Abteilung des TuS Meinerzhagen ihr Hallenturnier um den Otto-Hinrich-Fuchs-Wanderpokal sowie die 19. offene Stadtmeisterschaft und wich damit vom sonst üblichen Termin im Frühsommer ab.

Eine Umstellung, die sich lohnte. Mit 14 Mannschaften – ein Team aus Witten musste verletzungsbedingt kurzfristig auf die Teilnahme verzichten und wurde durch eine Mixed-Mannschaft ersetzt – war das Turnier nicht nur quantitativ gut besetzt.

Zahlreiche NRW-Ligisten sowie die starken MTV Holzminden (Niedersachsen) und VSG Hamburg-Osdorf bürgten zudem für sportliche Qualität. „Über diese Resonanz freuen wir uns natürlich. Der Winter-Termin passt einfach gut, weil sich so für alle Mannschaften die Möglichkeit bietet, nach der langen Pause wieder Spielpraxis zu sammeln. Es war ein gelungenes Turnier und Werbung für unseren Sport“, erklärte Sebastian Falz von der Fußballtennis-Abteilung des TuS.

 Für die Gastgeber bot die Veranstaltung zudem die Möglichkeit, der eigenen 3. Mannschaft, die zum Teil aus Hobbyspielern und verhältnismäßigen Anfängern in einem Alter von gerade einmal elf Jahren besteht, erstmals überhaupt Spielpraxis zu verschaffen. Rein sportlich war es indes vor allem die Erstvertretung der Meinerzhagener, die ein Ausrufezeichen setzte und entsprechend Schwung und Spielpraxis für den Kampf um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sammelte.

Offener Schlagabtausch im Finale

In der Vorrundengruppe B setzten sich die Volmestädter ohne Punktverlust als Gruppensieger vor der BS Hürth durch, die knapp vor der BSG Espelkamp das zweite Halbfinalticket buchte. In der Gruppe A belegte derweil der MTV Holzminden Rang eins vor der BSG Oberhausen-Sterkrade. Die Oberhausener mussten damit im Halbfinale gegen die Gastgeber ran, die nach frühem Rückstand die Partie in den Schlussminuten noch drehten und durch ein 22:19 ins Endspiel einzogen. Im zweiten Semifinale setzte sich Holzminden klar 25:14 gegen Hürth durch.

Im abschließenden Finale lieferte sich die Meinerzhagener und Holzminden einen offenen Schlagabtausch, bei dem der TuS zur Pause zunächst 9:8 vorne lag. Die Entscheidung fiel aber erst in den Schlusssekunden, als die Volmestädter mit dem 17:16 den entscheidenden Punkt zum Turniersieg erzielten. Neben den Halbfinals und dem Endspiel wurden auch alle anderen Plätze ausgespielt. Dritter wurde die BSG Oberhausen-Sterkrade vor der BS Hürth, der BSG Espelkamp, dem TuS Meinerzhagen II, dem VfL Kassel, Hamburg-Osdorf, dem TuS Meinerzhagen III, dem Beyeröhder TV I und II, der BSG Oberhausen-Sterkrade II und dem Mixed-Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare