In Kierspe wird endlich wieder Motoball gespielt

MBC Kierspe mischt beim Motoball-Cup mit

Steven Blank (l.) und der MBC Kierspe bekommen es am Samstag mit dem MSC Jarmen zu tun.
+
Steven Blank (l.) und der MBC Kierspe bekommen es am Samstag mit dem MSC Jarmen zu tun.

Motoball unter Wettkampfbedingungen wird es im Jahr der Corona-Pandemie nun doch geben: Auf Initiative des MSC Taifun Mörsch spielen die sechs Vereine, die die Spielzeit gern durchgeführt hätten, nun den so genannten Motoball-Cup aus.

Kierspe - Vor rund zwei Monaten hatten sich die Klubs der Bundesligen Nord und Süd mit 8:6 Stimmen dafür entschieden, auf die Austragung der Motoball-Saison 2020 zu verzichten. An dem nun alternativ ins Leben gerufenen Motoball-Cup nehmen neben Mörsch der MSC Ubstadt-Weiher, der MSC Malsch, der MSC Philippsburg, der MSC Jarmen und der heimische MBC Kierspe teil.

Ausgetragen wird diese mit Hin- und Rückrunde an den kommmenden zehn Wochenenden. Zusätzliche Besonderheit: Parallel dazu läuft auch eine Jugend-Runde. Quasi als Vorspiel des jeweiligen Duells der Seniorenmannschaften treten die Nachwuchsteams der Vereine gegeneinander an. Aus dem genannten Sextett ist dort nur der MSC Malsch nicht vertreten, weil er über keine Jugendmannschaft verfügt.

MBC Kierspe trifft auf starke Konkurrenz

"Für uns ist das eine sehr gute Sache", freut sich Carsten Lembcke, Sportleiter des MBC Kierspe, über das Zustandekommen des Motoball-Cups. Klar ist den Blauen dabei: Gegen die starke Konkurrenz - der MBC und der MSC Jarmen sind die einzigen Vertreter aus der traditionell klar schwächeren Nord-Staffel - wird es nicht viel zu holen geben. Das steht freilich aber auch gar nicht im Vordergrund: "Für uns sind das gewissermaßen tolle Trainingsspiele mit Wettkampfcharakter", sagt Lembcke. Für die Kiersper geht es vor allem darum, das umzusetzen, was in den vergangenen Wochen im Training erarbeitet wurde. Daneben überwiegt die Freude: "Wir sind glücklich darüber, dass wir nach fast einem Jahr wieder Motoball spielen können", so Carsten Lembcke, "das ist ganz besonders für unseren Nachwuchs wichtig."

In der Helle wird es endlich wieder staubig.

Am Samstag bekommen es MBC-Senioren und -Jugend mit dem MSC Jarmen zu tun: Der Nachwuchs spielt ab 13.30 Uhr, die "Großen" sind um 16.30 Uhr an der Reihe. Während die Jugend von Siegfried Mlodzikowski trainiert wird, zeichnet Lothar Grabs weiterhin für das Bundesliga-Team verantwortlich. In diesem kann er mit Routinier Andreas Mürmann einen Rückkehrer begrüßen, muss allerdings verletzungsbedingt auf Steven Born sowie aus beruflichen Gründen auf zwei ursprünglich eingeplante "Comebacker" verzichten.

Dass Sportveranstaltungen 2020 im Schatten der Corona-Pandemie stehen, versteht sich von selbst - entsprechend hoch ist der Aufwand, den die Vereine betreiben müssen. So finden in der Kiersper Motoball-Arena unter Einhaltung der Abstandsregeln maximal 130 Zuschauer Platz. Es besteht die inzwischen schon obligatorische Kontaktlistenpflicht, "im Bewegungsfall" (so heißt es im Behördendeutsch) ist eine Mund-Nase-Bedeckung genauso zu tragen wie am Verkaufsstand. Darauf, dass die Regeln eingehalten werden, werde der Verein explizit achten, betont Carsten Lembcke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare