Tischtennis

Berger feiert den Klassensieg

+
Pia Berger sicherte sich durch den Klassensieg in Bönen das DM-Ticket.

Bönen – Jubel bei Pia Berger, Frust bei Markus Born: Während die für BW Annen aktive Valberterin am Nationalfeiertag in Bönen das Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft der Leistungsklassen im Tischtennis bei den Damen A (bis 1700 TTR-Punkte) gewann, stand Markus Born in der zweitstärksten Herren-Klasse (bis 1800 TTR-Punkte) ganz dicht vor dem Turniersieg, und gab diesen doch noch aus der Hand.

In sechs Klassen ging es am Donnerstag in Bönen um die Fahrkarten für die nationalen Titelkämpfe 2019, die in Ochtrup ausgetragen werden. Pia Berger traf in der stärksten Damen-Klasse auf sechs Gegnerinnen und gewann als Zweite der Setzliste direkt die ersten fünf Matches, auch gegen ihre höher bewertete Jennifer Jäger (3:1) und die am Ende zweitplatzierte Lokalmatadorin Stefanie Burgdorf aus Bönen (3:2), so dass Bergers Sieg vor ihrer finalen Niederlage gegen ihre Ex-Teamkollegin Leonie Humme (TT-Team Bochum, 1:3) bereits feststand. Am Ende stand eine 5:1-Bilanz für die Valberterin zu Buche. Zweite weibliche Starterin war in der Damen-Klasse bis 1300 TTR-Punkte die noch sehr junge Sophia Streuer (TuS Bierbaum), die im starken Feld in ihrer Fünfer-Gruppe aber nur Rang vier belegte und damit im Gesamtturnier den geteilten siebten Platz.

Im männlichen Bereich führte Maximilian Fortmann vom TTC Altena das Feld der Starter aus dem Kreis Lüdenscheid in der Klasse bis 2000 TTR-Punkte an. Der Youngster aus der Burgstadt überstand die Gruppenphase mit einer 2:2-Bilanz dank des besseres Satzverhältnisses gegenüber Stefan Fuchs (Bad Hamm), doch in der Endrunde gab es für Fortmann nichts mehr zu ernten, so dass er am Ende Vierter wurde. Radek Zelazkowski wurde in der Nachbargruppe Dritter und verpasste knapp die Endrunde wurde somit letztlich geteilter Fünfter.

Born schrammt am DM-Ticket vorbei

In der Herren-Klasse bis 1800 Punkte waren mit Arnd Katzke (TTSG Lüdenscheid), Markus Born (TuS Halver) und Martin Werthmann (TSG Valbert) drei Starter aus dem Kreis dabei. Born überstand die Vorrunde als Gruppenzweiter und ging mit einer Niederlage, die er mitnahm in die Endrunde. Katzke und Werthmann dagegen scheiterten in der Nachbargruppe knapp: Ebenso wie Noel Rzytki (Querenburg) erspielten beide eine 3:2-Bilanz. Das Trio hatte sogar komplett das identische Satzverhältnis. Am Ende wiesen Rzytki sechs mehr gewonnene Bälle als Gruppenzweiten aus, Katzke, der durch eine Schulterverletzung gehandicapt war, belegte Gruppenrang drei, Werthmann wurde Vierter. Die Endrunde nahm anschließend einen kuriosen Verlauf: Markus Born gewann sein Match gegen Rzytki locker 3:0, Rzytki aber siegte anschließend gegen Fabian Miggitsch (Rhynern) überraschend. Miggitsch wies damit 2:1 Spiele auf, Rzytki 1:2 Partien.

Das letzte Spiel bestritten Markus Born und Daniel Krause (VfB Winz-Baak, beide 1:1 Spiele). Born benötigte einen 3:0- oder 3:1-Sieg, um vor Miggitsch die Klasse zu gewinnen und das Ochtrup-Ticket zu lösen. 11:8 und 11:9 gewann der Halveraner die ersten beide Sätze und führte im vierten Durchgang 8:2, verlor ihn aber noch 9:11. Im vierten Satz führte Born 9:5 und brachte den Vorsprung wieder nicht nach Hause (10:12). Den letzten Durchgang schließlich verlor er auch noch 11:13 – und so blieb für ihn am Ende „nur“ der dritte Platz. In der Klasse der Herren bis 1600 TTR-Punkte scheiterte Sven Laugwitz (TuS Bierbaum) in der Vorrunde als Gruppenvierter und belegte den geteilten siebten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare