Fußball

Schlesischer SV kickt beim Turnier in Ihmert

+
Ömer Sönmez (links) und Bezirksliga-Aufsteiger TuS Neuenrade sind einer von zwei Gegnern des Schlesischen SV Lüdenscheid in Ihmert.

Kreisgebiet – Das große Fußball-Vorbereitungsturnier um den Ben Sport Cup geht in diesem Sommer in seine vierte Auflage. 24 Mannschaften haben für dieses Mammut-Turnier, das ab dem 26. Juli auf dem Sportplatz in Ihmert ausgetragen wird, gemeldet.

Gekickt wird zunächst in acht Dreier-Gruppen, die Gruppenersten qualifizieren sich für die Viertelfinals, die ab dem 31. Juli ausgetragen werden. Großer Finaltag ist Samstag, 3. August. Zu den Teilnehmern zählen unter anderem die heimischen Teams SpVgg Nachrodt, VfB Altena, TSKV Altena und der Bezirksliga-Aufsteiger TuS Neuenrade.

Schlesier gehen als Außenseiter in das Turnier

Aus heimischer Sicht am attraktivsten ist die Vorrundengruppe C, in der sich die A-Ligisten SpVgg Nachrodt und VfB Altena am Montag, 29. Juli, ab 19.15 Uhr begegnen werden. Komplettiert wird diese Gruppe vom SC Tornado Westig, auf den die Nachrodter am Freitag (20.30 Uhr) zum Abschluss des ersten Turniertages stoßen werden.

Der Gruppensieger trifft im Viertelfinale am 31. Juli (19.15 Uhr) auf den Erstplatzierten der Gruppe A, in der es der TSV Ihmert mit der Reserve des SV Deilinghofen/Sundwig und den Sportfreunden aus Oestrich zu tun bekommt. Die Neuenrader, die parallel ein Turnier in Meinerzhagen spielen, werden sich in der Gruppe H mit dem Schlesischen SV Lüdenscheid und der Zweitvertretung der DJK SG Bösperde auseinandersetzen. Die Schlesier gehen ebenso wie der FC Altena 69 als unterklassiger Außenseiter in Ihmert ins Rennen. In der Gruppe F heißen die Gegner des Lüdenscheider B-Ligisten TSKV Altena VfK Iserlohn und VfL Platte Heide II. Die Spielzeit beträgt 2 x 30 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare